Schreibtische

Für meinen Sohn habe ich beim Schuleintritt einen Schreibtisch getischlert. Er ist aus Sperrholz, welches ich selber mit HPL belegt habe. Das Design ist aus verschiedenen Ideen entstanden, die ich auf dem Internet gesammelt habe. Wichtig waren mir die Computerkabel, welche vom Tisch verschwinden sollten. Dafür habe ich ebenfalls auf dem Internet eine Lösung gefunden. Der Kabelkanal lässt die Kabel verschwinden und sie können unten aus dem Tisch geführt werden. Die Füsse sind abnehmbar und mit Lamello Clamex befestigt. Ich habe sowohl für die Tischplatte, als auch für die Füsse eine Schablone angefertigt, sodass ich alles bündigfräsen konnte. Für die Füsse habe ich zwei Sperrholzplatten zusammengeleimt. Bekannte haben den Tisch bei mir gesehen, worauf ich einen zusätzlichen angefertigt habe, der nur lasiert ist. Und einen habe ich zusätzlich in mit gelbem HPL und Schubladen angefertigt.

Benötigte Zeit

20 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tischkreissäge
  • Abricht- und Dickenhobelmaschine
  • Oberfräse
  • Stichsäge
  • Stechbeitel
  • Akkuschrauber
  • Bandsäge

Verwendete Materialien

  • Sperrholz
  • HPL-Platten
  • Lamello Clamex

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

09.09.2015

Hallo, wo hast du die HPL-Platten gekauft und wie hast du damit die Multiplexplatten belegt? Gruß

09.09.2015

ich bin aus der Schweiz, ich habe die bei Küchler gekauft. Ich habe sowohl Multiplex wie auch HPL mit Kontaktkleber eingestrichen und gewartet bis er trocken ist. Dann zusammengepresst und mit einer Rolle angedrückt (Hab leider keine Presse). Ist ziemlich mühsam, gibt aber aus dem Druckergewerbe ziemlich feste Rollen, die helfen. Beim nächsten Mal würde ich wohl einen Vakuumsack kaufen.

09.09.2015

ich bin aus der Schweiz, ich habe die bei Küchler gekauft. Ich habe sowohl Multiplex wie auch HPL mit Kontaktkleber eingestrichen und gewartet bis er trocken ist. Dann zusammengepresst und mit einer Rolle angedrückt (Hab leider keine Presse). Ist ziemlich mühsam, gibt aber aus dem Druckergewerbe ziemlich feste Rollen, die helfen. Beim nächsten Mal würde ich wohl einen Vakuumsack kaufen.

Kommentar verfassen