Heimwerkerfrästisch für 110 €

Frästisch samt Untergestell, für kleines Geld. Das war der Plan. Eine Oberfräse hatte ich mir bereits vor einigen Jahren angeschafft, aber nie wirklich "ausgelastet". Nachdem jetzt endlich in der (neuen) Garage eine kleine Hobbywerkstatt eingerichtet werden konnte, war dann auch das Thema Frästisch wieder aktuell. Mobil sollte er sein, denn das einzig Stationäre in der Werkstatt ist die Werkbank. Also: Untergestell/Schrank bauen, mit Rollen versehen, ... Nö. Ein Servierwagen aus massiver Birke (vom schwedischen Möbelhaus) erfüllte alle Voraussetzungen und war gebraucht günstig zu bekommen! Den Frästisch bestellt, und drei Tage später montiert. Super, meine Oberfräse passt nicht; das Motorgehäuse ist zu lang! Was blieb übrig? Im Onlineshop zum Frästisch gab es eine offensichtlich passende Oberfräse. Prima, dann habe ich zwei und muss nicht jedes mal ein- oder ausbauen. Für die Höhenverstellung (ohne verrenkte Finger) noch einen sogenannten Laborhubtisch aus Edelstahl gekauft. Nachdem dann alles da war: Siebdruckplatte im Maß des Frästischgestells zugeschnitten, Löcher für die Einschlagmuttern gebohrt, Gestell mit der Platte verschraubt. In die obere Platte des Hubtisches Lüftungslöcher gebohrt. Den Sterngriff demontiert, Kontermutter aufgeschraubt - dann geht die Höhenverstellung z.B. mittels kleiner Ratsche noch einfacher. Danach die Oberfräse eingebaut und gemerkt, das der Hubtisch auch in unterster Stellung zu hoch ist. Na gut. Alles wieder auf Anfang. Für die "Versenkung" habe ich dann mit der (alten) Oberfräse eine passende Vertiefung in die Siebdruckplatte gefräst. Alles wieder zusammengebaut, die Platte des Hubtisches noch etwas angepasst und den Tisch mit Heißkleber fixiert. Da er ausschließlich vertikal belastet wird, reicht das vollständig. Zum Abschluss habe ich dann am Frästisch noch ein längeres Anschlusskabel montiert. Der Hersteller hat da ziemlich gespart (Schalter/Stecker 60 cm) Dann noch die ganze Konstruktion lose auf den Servierwagen. Im Betrieb werde ich Beides mit Zwingen fixieren.

Benötigte Zeit

4 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreis-/Stichsäge
  • Bohrer
  • Bohrmaschine/Ständer
  • Oberfräse

Verwendete Materialien

  • Oberfräse 1300 W (Onlineportal 40 €)
  • Frästisch (Onlineportal 40 €)
  • Servierwagen Birke (Kleinanzeigen 15 €)
  • Laborhubtisch Edelstahl (Onlineportal 12 €)
  • Abschnitt Siebdruckplatte, Einschlagmuttern, Kleinteile wie Schrauben, Muttern, etc. (vorhanden)

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

24.03.2018

Hallo Ulrich, du hast dir sicherlich viel Mühe gegeben, aber ich möchte doch darauf hinweisen, dass so eine preisgünstige Hebebühne normalerweise nur 3 bis 5 kg Last verkraftet. Das wäre mir als Höhenverstellung für eine Oberfräse in einem Frästisch deutlich zu wenig. Hinzu kommt, dass der von dir verwendete Frästisch leider von schlechter Qualität ist. Für diesen Preis kann man keinen Frästisch verkaufen, der auch nur annähernd geeignet ist, mit ihm in Zusammenhang mit einer per se nicht ganz ungefährlichen Oberfräse zu arbeiten. Ich habe solch billige Frästische bereits "befummelt", weiß also, wovon ich rede. Wahrscheinlich kenne ich sogar den von dir abgebildeten. Sorry für meine Meckerei! Gruß Christof

20.05.2018

Die Idee mit dem Labor Hub Tisch finde ich jetzt gar nicht so schlecht allerdings hätte ich auf die obere Platte mindestens noch eine Siebdruckplatte mit den gleichen Maßen montiert damit die Originale Lift Platte nicht so extrem verzogen wird und die Führungsschiene sauber im langloch laufen kann. Allerdings wäre mir die Frästisch Auflage viel zu klein aber ich weiß ja auch nicht welche Werkstücke du bearbeiten willst

14.06.2018

Hallo Stefan. Danke für deine Anmerkung. Da die Lüftung der Oberfräse leider nicht seitlich erfolgt, habe ich den oberen Tisch absichtlich so gebogen. In Verbindung mit den Bohrungen ist eine ausreichende Lüftung sichergestellt. Die seitliche Führung des Hubtisches wird nur marginal beeinträchtigt; und da die Fräse nach Höhenverstellung festgestellt wird, ist die Belastung des Tisches insgesamt nicht sonderlich hoch. VG Ulrich

Kommentar verfassen