Rankhilfe

Ich habe vor einiger Zeit zwei Rankpflanzen geschenkt bekommen. Eine Kiwi und Glyzinie vegetieren nun schon einige Zeit ohne Rankhilfe vor sich hin. Ich wollte eine möglichst große aber zeitgleich auch günstige Rankhilfe bauen. Ich habe Lärche KVH besorgt, die Teile auf Gehrung geschnitten und mit Domino-Dübeln verbunden. Zuvor wurden die Seiten mit einer langen, nicht durchgehenden Nut versehen, in welche ich dann Löcher gebohrt habe. Es folgte die Oberflächenbehandlung mit Holzschutzöl. Dann wurde ein wetterfestes Tau gespannt. Es läuft immer zur Hälfte in der Nut (s. Bilder). Die Nut sollte so breit sein, dass das Tau gerade hineinpasst. Das erleichtet das Spannen sehr, da man so Bahn für Bahn spannen kann.Durch das Spannen hat die Konstruktion erst Stabilität erhalten. Die rechtecktige Rankhilfe ist etwa 2x2,3m groß, die andere 2,5x2m. Trotzdem waren sie noch gut zu tragen. Als Abstandshalter habe ich ein Aluminiumrohr in 3 cm lange Stücke geschnitten und zwischen Wand und Holz geklemmt (die Schraube verläuft in dem Rohr). Die Kosten liegen für das Tau bei ca 0,75 Euro pro meter, für das Holz bei ca. 3,7 Euro/meter.

Benötigte Zeit

18 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Japansäge
  • Handkreissäge
  • Oberfräse
  • Akkuschrauber/bohrer
  • Schwingschleifer
  • Dominofräse

Verwendete Materialien

  • Lärche KVH
  • Tau (Kunststoff in Hanfoptik, UV-Beständig)
  • Holzschutzöl
  • Schrauben
  • Aluminiumrohr
  • Dominodübel Sipo Mahagoni

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen