Manhattan Downtown Hocker

Resteverwertung aus dem Herstellungsprozess meiner Schneidebretter. Der Name der Hocker entstand aus einem kleinen Wortspiel: wenn man den Hocker auf den Kopf stellt, sieht's aus wie die Hochhäuser in Manhatten. Die Querstreben der Füsse sind als durchgehende Schlitz-und Zapfen - Verbindung konstruiert, hergestellt auf der "Zauberkiste". Die Eckverbindungen der Füsse sind nach dem Design von Sam Maloof gefräst. Maße: ca. 28 X 28 X 74 cm

Benötigte Zeit

50 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge, Hobelmaschine, Schwingschleifer, Handhobel

Verwendete Materialien

  • Hocker 1: Nußbaum, Ahorn, Birne
  • Hocker 2: Ahorn, Nußbaum, Birne, Eiche, Zwetschge, Hainbuche, Robinie, Mahaghoni

Wie wir Möbel bauen - und warum

Mike Pekovich erklärt, was die Zeit und Mühe wert ist um die Arbeit zu machen, die die Qualität unseres Lebens erhöht. Dieses Buch liefert viele wichtige Informationen für Designer und Möbelbauer, die der Autor anschaulich erklärt, unterstützt durch viele Illustrationen.
36,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

20.11.2020

.....auch hier wieder ein beeindruckendes Beispiel der "Resteverwertung", wirklich klasse gemacht!

Kommentar verfassen