Fahrbarer Eßzimmertisch

Zuerst müssen die Beine auf die passende Länge gesägt werden Nun werden 2cm vom Rand die Stellen markiert, wo die Beine hin sollen. Anschließend werden hier mit einer Bohrmaschine 4cm große Löcher gebohrt. Da die gebohrten Löcher rund sind und die Beine viereckig, muß das überflüssige Marterial mit einem Stechbeitel entfernt werden. Jetzt werden die Beine eigesetzt Als nächstes werden die Seitenleisten zwischen den Tischbeinen eingesetzet. Die Beine und die Seitenleisten werden mit Schrauben befestigt An den Seitenleisten an den schmaleren Seiten müssen zwei Löcher sein, um die Stütze der Verlängerung zu befestigen und bewegen zu können. Diese werden vor dem befestigen ausgesägt. Das zweite Brett wird mittendurch gesägt. Je ein Klavierband kommt auf jede schmale Seite der Tischplatte und wird mit Schrauben befestigt, danach an den beiden Platten für die Verlängerung. An der Unterseite der Tischplatte wird genau ein kleiner rechteckiger Rahmen, mit einer Öffnung in der Mitte befestigt. Durch diese Öffnung werden die Stützleisten für die Tischverlängerung geführt. An dem Ende von der Stützleiste mitten unter dem Tisch wird ein kleiner dicker Klotz befestigt, damit die Leiste beim Ausziehen nicht durch den kleinen rechteckigen Rahmen rutscht. Wenn das Regalbrett für den Tisch dunkel und die Beine und Seitenleisten hell sind, kann man die hellen Stellen mit dunkler Beize behandeln.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen