Kleine Dose mit Deckel an Säule

Eigentlich ein kleines Experiment, um auszuprobieren, ob und wie kleine Dosen und Deckel zu drechseln und letztlich auch zu spannen sind. Ein Stück Zwetschgenholz sollte die Dose werden. Dieses Stück habe ich auf eine Planscheibe geschraubt, die Innen und Außenkontur, soweit möglich, gedrechselt. Die Dose wurde dann mit Hilfe von kleinen Spannbacken für Stifte von Innen gespannt und zu Ende gedrechselt, mit Canauberwachs abgerieben und poliert. Der Durchmesser der Dose Außen beträgt ca. 6 cm. Das Deckelchen wurde aus gestocktem Ahorn gedrechselt, gespannt in Backen für Vierkantmaterial. Das Holz wurde rund gedrechselt, anschließend der Rezess hergestellt. Nach dem Umspannen in die kleineren Spannbacken, die den 3 cm Rezess spannen können, wurde der Deckel fertiggestellt. In ähnlicher Reihenfolge, habe ich auch die Säule gedrechselt und leider keine Fotos gemacht. Auf dem Bohrständer wurde dann die Dose rechtwinklig eingespannt und 2 Löcher für die Aufnahme der Edelstahl Stäbchen gebohrt. Auch die Säule wurde auf diese Art gebohrt. Damit die Einheit sicher steht, habe ich die Säule ausgebohrt, Bleischrott eingefüllt und mit schwarz eingefärbten Epoxyharz verschlossen. Bei der nächsten Version einer solchen Dose wird die Säule unten etwas breiter. Der Mittelpunkt (Schwerpunkt) der Dose muß näher am Mittelpunkt der Säule liegen. Das sollte einen noch sichereren Stand ergeben.

Benötigte Zeit

4 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Drechselbank, Drechseleisen, Bandsäge, Standbohrmaschine

Verwendete Materialien

  • Zwetschgenholz, Kirschholz, Edelstahldraht, Wachs

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

11.07.2017

Hallo Herr Witkowski, Ihre Arbeiten gefallen mir immawieda ;-) Besonders gut finde ich Ihre detailreiche Beschreibung, besonders zum Einspannen der Werkstücke. Das bereitet mir immer wieder —hoppla— Kopfzerbrechen. Grüße aus dem Ländle Wolfgang Kasper

11.07.2017

Hallo Herr Kasper, das freut mich, wenn meine Beschreibungen gelesen und verstanden werden und spornt an, weiter zumachen. Vielen Dank Gruß Hans Witkowski

Kommentar verfassen