Fahrbarer Tisch für Standbohrmaschine

Die Maschine sollte endlich von der Werkbank runter. Eine schnelle Lösung musste her. Woher das Möbel stammt ist unschwer zu erkennen. Günstiger geht's wohl kaum. Das Fahrgestell besteht aus einer Multiplexplatte mit vier Schwerlastrollen, zwei davon gebremst und ist mit den Tischbeinen verschraubt. Zusätzlich lässt sich der Tisch mit Zwingen an der Werkbank befestigen. Die Standsicherheit ist aber auch ohne gut. Die Maschine ist auf der Tischplatte mit Schloßschrauben befestigt. Für die elektrischen Anschlüsse wurde eine Steckdosenleiste montiert. Die Roste/Böden wurden Leiste für Leiste mit je 2 Spaxschrauben 4x16 verstärkt.

Benötigte Zeit

6 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • • TKS od. RAS
  • • Bandsäge für die Bodenplatte
  • • Akkubohrschrauber

Verwendete Materialien

  • • Serviertisch aus dem schwed. Möbelhaus
  • • MDF- und Multiplexreste
  • • 2 Schloßschrauben Ø10mm, U-Scheiben u. Muttern
  • • Spaxschrauben 4,5x50 für die Bodenbefestigung
  • • 16 Schloßschrauben M6x25 für die Rollen
  • • 16 selbstsichernde Muttern M6
  • • Spaxschrauben 4x16
  • • Schraubenrosetten
  • • U-Scheiben

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

11.11.2017

Perfekt. Eine tolle Idee, die ich in meiner Werkstatt umsetzen werde.

13.11.2017

Eben erst gesehen. Danke für das Kompliment und die Sternchen! Das Gestell hat sich inzwischen bewährt, es wackelt nigggs und dank Rollen steht es nie lange im Weg. Grüße aus der Ortenau Wolfgang

23.08.2018

guten Abend Nun mir gefält der tisch sehr gut der Hammer.Nun haben sie eine zeichnung mit massen des Bodens wo die Räder dran sind.Und wie er befestigt ist.würde mich sehr Freuen wehn sie mir da weiter helfen könnten Danke im Voraus Mfg Richard

25.05.2020

Hallo Richard, entschuldige, dass ich jetzt erst antworte, aber ich lese nicht immer alle Kommentare. Das „Fahrgestell“ ist eine quadratische Platte. Nur die Seiten sind halbrund nach innen ausgesägt. In die Beine wurden 8 oder 10mm Löcher gebohrt, Fischerdübel hineingesteckt und mit der Platte verbunden. Eine Zeichnung gibt‘s bei mir selten, hier auch nicht. Gruß, gesund bleiben und weiterhin frohes Schaffen! Wolfgang

Kommentar verfassen