TV Tisch ohne Kabelsalat

Ein Fernseher mit zwei oder drei angeschlossenen Zusatzgeräten verursacht sehr schnell einen unübersichtlichen Kabelsalat. Da ich keinen TV-Tisch im Markt gefunden habe, der das Kabelproblem auf eine elegante Art und Weise lösen kann und dabei auch noch rollfähig bleibt, habe ich mich kurzerhand für einen Eigenbau entschlossen. Bei der Materialwahl habe ich mich ganz bewusst für OSB Platten entschieden. Dieses Material ist nicht nur sehr günstig, sondern ist mit seinen Strukturen auch optisch sehr reizvoll. Im Fachhandel sind Möbel mit diesem Material ja so gut wie noch nicht erhältlich. Die Kabel, Stromverteiler und die erforderlichen Trafos habe ich in einem separatem Fach hinter den DVDs untergebracht. Der externe Anschluss der ganzen Installation beschränkt sich nur noch auf zwei Kabel, die gemeinsam in einem Kabelschlauch zum Anschlusspunkt geführt werden. www.homeworkshop.ch

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Übliches Schreinerwerkzeug. Verschiedene Holzverarbeitungsmaschinen

Verwendete Materialien

  • 18 mm OSB Platte, Möbelrollen, 18 mm Buchenholz

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

04.06.2014

Hallo Philippe, Idee ist gut, jedoch hättest Du Dir einfache 5mmx20mm Kiferleisten im Baumarkt kaufen sollen und die als Anleimer auf die Kanten der OSB-Platten leimen! Die Optik ist dan richtig gut! Hab mir so meine ganzen Werkstattmöbel gebaut! Lg Matthias

27.06.2014

Hallo Matthias Besten Dank für Dein Feedback. Ich habe an Deine Variante auch gedacht, habe dann aber festgestellt, dass sich die Seiten gut schleifen lassen und im geschliffenen Zustand auch nicht schlecht aussehen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass eine Stirnleiste sehr elegant und sauber wirken wird. Beste Grüsse

Kommentar verfassen