Kleiderständer

Habe schon länger das Projekt eines an einen abgestorbenen Baum angelehnten Kleiderständer mit mir herumgetragen. Nachdem ich einige Skizzen und ein Modell 1:5 angefertigt habe ging es los. Die größten Schwierigkeiten hatte ich damit, genug Druck im richtigen Winkel beim Verleimen der Äste auf die Leimfuge zu bekommen. Mit Panzertape habe ich Klötze an die Äste angebracht um die Zwingen richtig ansetzen zu können. Die Äste habe ich mit der Bandsäge in die Trapezform gebracht. Rückblickend hätte ich es eher mit dem Handhobel machen sollen. Die Äste und Füße sind mit jeweils 2 Dübel an den "Stamm" befestigt. Da wird der Platz eng und man muss höllisch aufpassen, dass man das Holz nicht spaltet da recht wenig Wandstärke neben den Bohrungen verbleibt. Letztlich steht der Kleiderständer sehr stabil (hatte meine Zweifel wegen der recht kurzen Füße) und kann auch mächtig beladen werden.

Benötigte Zeit

20 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Handkreissäge
  • Bandsäge
  • Zwingen
  • Handbohrer
  • Hohlbeitel
  • Bankhobel
  • Diverses Schmirgelpapier
  • Öl

Verwendete Materialien

  • Eine Eichenbohle 2000x28x300
  • Leim
  • Selbstgemachte Dübel 8mm

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

18.04.2016

Schick, gefällt mir sehr gut das schlichte Design! Gruß Kevin

Kommentar verfassen