Eine Eckbank aus Buchen-Leimholz für die Küche

Eine Eckbank auf Maß wurde angefragt. Die üblichen Abmessungen passten irgendwie nicht und die Möglichkeit in der Bank etwas zu verstauen wären ja auch nicht verkehrt. Ok, erstmal etwas zeichnen, um zu sehen ob es machbar ist. Da die Bank stabil sein sollte, wurde Buchen-Leimholz gewünscht. Die Sitzfläche 27mm, alles andere 18mm. Das Material wurde nach Zeichnung zugeschnitten und als erstes die beiden Sitzflächen mit der Aufdoppelung an der Vorderkante erstellt. Diese Aufdoppelung an den Stirnseiten dient auch als Schutz vor Verzug. Fein geschliffen und Kanten schön rund gefräst, konnte der Korpus gebaut werden. Dieser wurde mit Flachdübeln und zusätzlichen Möbelschrauben montiert. Die verstellbaren Füßen gleichen Unebenheiten aus und verschwinden später unter dem Bodenbrett. Der Deckel, bzw. die Sitzflächen wurden mit Federunterstützten Scharnieren angeschlagen. Diese unterstützen beim Öffnen und bremsen ein wenig beim Schließen des Deckels. Alle Oberflächen wurde mit Porenfüller grundiert, geschliffen, dann weiß grundiert. Anschließend dreimal mit seidenmatt Weiß lackiert. Für die Sitzfläche werden noch Sitzkissen genäht. befestigt werden diese dann an der hinteren Abschlussleiste.

Benötigte Zeit

25 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge mit Führungsschiene, Tischkreissäge, Excenterschleifer, Schleifmittel, Akkubohrer/schrauber.

Verwendete Materialien

  • Buchenholz 18 und 27mm Leimholz, Feder unterstützte Scharniere, Möbelschrauben, verstellbare Möbelfüße

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen