Kleintierstall

Stadtkinder können in einer Wohnung meist keine Tiere halten. Also muss der "Streichelzoo" bei Opa & Oma, die auf dem Lande oder im Eigenheim mit Garten wohnen, eingerichtet werden. Holterdipolter musste ein Kaninchenstall her, der mit den OSB-Platten auch schnell gebaut war. Auf das Gitter kommt noch ein abnehmbarer Schnakenschutz, damit das Tier —hoffentlich— keine Myxomathose kriegt. Die mit Klavierband angeschlagene Stalltür besteht aus verleimten Nut&Federbrettchen. Die Nut oben/unten wurde auf der TKS gesägt. Die Rückseite mit aufgeklebten und verschraubten Brettchen etwas verstärkt. Der Rost besteht aus 20 Baustahlstäben Ø 6mm, die mit vier Lochstegen auf Abstand gehalten werden. Darauf liegen drei auf Innenbreite gekürzte Fußabstreifer. Oberseite unten, damit der Urin (örtlich "Säääch" genannt, keine Garantie für die Schreibweise) abtropfen kann. Die Stroheinstreuung verfängt sich so auch nicht in den Abstreiferborsten. Mittig ist der Rost v/h abgestützt, damit er nicht durchhängt. Aufgrund der Höhe fiel die Rampe etwas länger aus. Parallel zur Vorderseite ist der Platzbedarf im Freigehege drumrum geringer. Eine einklappbare Stütze dient als Auflage. Wenn der Stall im Winter im Schuppen steht, wird eine Folie unterlegt, die —mit Katzenstreu (gemahlener Gasbeton?) bestreut— den abtropfenden Urin bindet, sich leicht säubern lässt und damit den Stallgeruch in Grenzen hält. Siehe auch: <http://www.homeworkshop.ch/kaninchenstall_e.html> Auf den Entwurf von Ph. Zehnder bin ich leider erst nach dem Bau gestoßen. Eindeutig die elegantere Lösung. Das Losglück im Monat Juni hat für die Beiträge zur Lesergalerie einen Buchgewinn aus der HolzWerken-Reihe gebracht. Herzlichen Dank auch!

Benötigte Zeit

12 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • • Handkreissäge u. Sägelineal f. d. Plattenzuschnitt
  • • Ablängen der Latten auf der Tischkreissäge
  • • Japansäge, Handhobel
  • • Bohrschrauber f. d. Montage
  • • C-Zwingen als Montagehilfe
  • Der Zeitbedarf ist schlecht zu schätzen, da sich die Arbeit auf insgesamt drei Tage verteilte. Trocknungszeiten für Kleber und Farbe wie immer nicht eingerechnet.

Verwendete Materialien

  • • OSB.Platte 15mm
  • • Dachlatten 24x48mm
  • • Streckmetallgitter, Reststück
  • • Latten 40x30mm f. d. Vorderseite (altes Treppengeländer)
  • • Nut- u. Federbrettchen f. d. Tür
  • • Reststück Sperrholz
  • • Reststück 3-Lagen Fichte Bauholz f. d. Rampe
  • • Vorreiber, Sturmhaken u. Griff
  • • Klavierband f. d. Tür, 2 Scharniere f. d. Rampenstütze
  • • Holzschrauben 3x30, 4x35, 5x60, 5x80
  • • Baustahlstäbe Ø 6mm
  • • Akrylfarbe f. Dach, Rest hat für 2x gereicht. Der zuständige Opa muss nochx streichen
  • -)
  • Außenmaße 130/120x120x60cm

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

25.07.2018

Pünktlich zu meinem 70. hat mir in einer Gaststätte in unserem bevorzugten Urlaubsland Schweiz beim Abendessen ein Vogel auf den Kopf * usw. Bringt offensichtlich Glück ;-) Rhifälderdütsch (badische Seite): uff d' Kopf g'schisse

Kommentar verfassen