E-Gitarre – mal selber gebaut!

Hallo liebe Holzfreunde, seit mittlerweile 11 Jahren spiele ich nun Gitarre und hatte vor 1,5 Jahren die Idee, mir ein spannendes, neues Hobby zuzulegen: Gitarrenbau! Vorkenntnisse im Bereich Holzverarbeitung waren kaum vorhanden, handwerkliches Geschick und ein paar Werkzeuge dagegen schon. So habe ich dann mit der Unterstützung eines hervorragenden Gitarrenbauforums einfach mal drauf losgebaut und bin dabei geblieben. Dieses ist die dritte Gitarre, die ich fertig gestellt habe. Um den schönen Riegelahorn nicht zu verdecken, habe ich mich für ein schön anfeuerndes Finish mit Osmo Hartwachsöl Seidenmatt entschieden. Dieses ist extrem leicht aufzutragen, nach 24 Stunden ausgehärtet und bietet eine sehr angenehme Haptik und Optik. Vor die größte Herausforderung stellte mich allerdings das Cocobolo. Dieses Holz ist derart ölhaltig, dass eine belastbare Leimverbindung nur mit penibelster Vorbereitung gelingen kann. Die Leimflächen müssen dazu komplett entfettet werden, was durchaus mal eine gute halbe Stunde dauern kann. Ich verwendete dafür Spiritus. Als Kontrastholz eingesetzt bietet es durch sein Farbenspiel aber wunderschöne Akzente, sodass sich die Mühe für mich auf jeden Fall gelohnt hat!

Benötigte Zeit

120 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Maschinenwerkzeuge:
  • Bohrmaschine im Bohrständer, Tellerschleifer, oszillierender Spindelschleifer, Exzenterschleifer, Akkuschrauber
  • Handwerkzeuge:
  • Putz-, Flachwinkel-Einhand- und Schweifhobel, Ziehklingen, diverse Feilen und Raspeln, Schleifpapier

Verwendete Materialien

  • Mahagoni (Sapeli), Riegelahorn, Cocobolo, Pao Ferro
  • Finish: Osmo Hartwachsöl

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen