Werkzeugschrank für Holzbearbeitungswerkzeuge

Viele Holzwerker werden es wissen. Im laufe der Zeit wird die Werkstatt durch neues Werkzeug und Materiallagerung immer enger. Deshalb entschloss ich mich einen Hängeschrank für Stemmeisen, Hobel und Messwerkzeuge zu bauen. Natürlich sollte der Schrank auch fürs Auge sein. Der Korpus ist handgezinkt, die Füllungen abgeplattet und die Leisen profiliert. Meine Frau schüttelte nur den Kopf und meinte, der Schrank sei viel zu schade für die Werkstatt. Meiner Meinung nach ist er genau der richtige Schrank für meine Werkstatt und ich konnte gleich neues Werkzeug zum Ausprobieren.

Benötigte Zeit

50 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Handkreissäge, Schiene, Tischkreissäge, Oberfräse, verschiedene Fräser,Abplattfräser, Stemmeisen, Hobel, japanische Feinsäge, Schleifmaschine, Topfbandbohrer, Schraubzwingen, Akkuschrauber

Verwendete Materialien

  • Fichte

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen