Weinständer aus Treibholz

Als Geburtstagsgeschenk war ein Weinständer gewünscht. Eigentlich war zuerst ein alter Eichenbalken geplant. Dann fand ich jedoch diesen Stamm Treibholz bei uns am Fluss. Unabhängig ob ich den nun mitnahmen darf oder nicht, lud ich ihn auf den Rücken und trug ihn ca. 3 km bis zum Auto. Habe mir ziemlich viele dumme Witze und Blicke eingefangen.. Naja es war auch der 2. Weihnachtsfeiertag Der Stamm war knapp 2m lang mit einem Durchmesser von ca. 15cm. Also perfekt. Zum Glück war er ziemlich trocken so dass ich ihn nach einem Monat im Heizungskeller verarbeiten konnte. Hierzu habe ich mir zuerst die Neigung von ca. 7° an untere Ende und den entsprechenden Winkel oben gesägt. Der Stamm wurde anschließen auf der Werkbank ausgerichtet, zusammen mit einem Brett, damit ich eine ebene Fläche hatte. Auf das Brett kam dann die Schablone mit dem Loch für die Flaschen. Als Bohrer verwendete ich einen Zapfenschneider, so dass ich einen Lochdurchmesser von ca.36mm erhielt. Die Löcher wurden dann noch mit einem Fächerschleifer geschliffen. Als Fuß kam eine geschliffene 50 x 25cm 4mm starke V2A Platte, welche mit 4 6x100er Schrauben befestigt wurde. Danach wurde eine Antirutschmatte aufgeklebt. Oben habe ich noch einen Schlüsselloch Aufhänge eingelassen, damit der Ständer sicher an der Wand steht und gegen umkippen gesichert ist.

Benötigte Zeit

10 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Bohrermaschine
  • Akkuschrauber
  • Handsäge

Verwendete Materialien

  • Ein Treibholz Stamm
  • V2A Platte

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen