Tisch für die Küche aus kanadischem Ahorn

Lange hatten wir in der Küche einen Klapptisch stehen. Dieser hat auch über viele Jahre genügt. Aber je größer die Familie wurde, umso weniger war der Tisch geeignet. Nachdem dieser dann einmal beim Frühstück beinahe zusammengeklappt ist, musste eine Verbesserung her. Der Tisch sollte zwei Erwachsenen und zwei Kindern Platz bieten und robust sein. Er sollte etwas höher sein als ein normaler Esstisch, damit man ihn auch als Arbeitsfläche nutzen kann. Nach der Planung stand fest, dass er 1,25m x 0,72m und knapp 0,80m hoch sein sollte. Bei einem Holzhändler besorgte ich Hard maple (kanadischen Ahorn). Das Holz wurde mithilfe eines Schlittens nach grober Vorarbeit mit dem Schrupphobel abgerichtet und anschließend auf Dicke gehobelt. Die Platte ist gut 4,5 cm stark um auch den Anforderungen an eine Arbeitsplatte gerecht zu werden. Da der Tisch neben eine Heizung steht, habe ich an Gratleisten nicht gespart (wahrscheinlich habe ich etwas übertreiben, s. Bilder). Diese sind als geschraubte Gratleisten unter der Platte hinter den Zargen versteckt. Die Platte wurde mithilfe von Flachdübeln verleimt, damit der Versatz möglichst gering ist. Zuvor wurden die Brett mit der Raubank gefügt. Das Untergestell wurde mit Dominodübeln verbunden. Mittlerweile ist der Tisch seit einigen Monaten in Benutzung und wir sind zufrieden. Ich kann keine relevante Verformung der Tischplatte feststellen.

Benötigte Zeit

60 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Handhobel (insb. Raubank und Putzhobel, sowei Schrupphobel), Dickenhobelmaschien, Tischkreissäge, Handkreissäge mit Führungsschiene, Flachdübelfräse, Dominofräse, Oberfräse, Exzenterschleifer, Japansäge

Verwendete Materialien

  • kanadischen Ahorn ca. 0,2 m2, Leim, Flachdübel und Dominos, Schrauben, Holzleim auf Leinölbasis,

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen