Schrank furniert in Eiche

Den Schrank habe ich für meine Eltern gebaut. Der Korpus besteht aus Spanplatte, die ich beidseitig in Eiche furniert habe. Die Tür besteht ebenfalls aus Spanplatte in Eiche furniert. Um Tür habe ich Eicheumleimer in Vollholz mit dem Kronfugenfräser gefräßt und angeleimt und einen Falz eingefräßt. Bei den Einlegeböden habe ich das gleiche Prinzip angewendet. Die Türbänder sind mit dem Stemmeisen eingelassen. Bei den Schubkästen habe ich für die Front MDF Platte verwendet, die ich ebenfalls furniert habe. Der Schubkasten an sich besteht aus Eiche Vollholz, das ich handgezinkt habe. Den furnierten Boden habe ich eingenutet. Als Schubkastenführung habe ich die klassische Schubkastenführung mit Kipp-Lauf und Streifleiste gewählt. Die Leisten bestehen ebenfalls aus Eiche. Für die Rückwand habe ich eine dünne MDF Platte verwendet, die ich ebenfalls beidseitig in Eiche furniert habe. Alle Furnierblätter sind natürlich handgefügt. Den Korpus habe ich mit Dübeln verbunden. Zum Abschluss habe ich unten noch einen in Eiche furnierten Sockel angebracht. Der Schlank ist lackiert.
Exif_JPEG_PICTURE

Benötigte Zeit

100 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tischkreissäge, Furnierpresse, Schraubzwingen, Rauhbank, Furnierklebeband, Gestellsäge, verschiedene Stemmeisen, Holzhammer, Winkel, Bleistift, Tischfräse, verschiedene Fräser,
  • Lackrolle, Bohrmaschine, Stichmaß, Hobelmaschine, Abrichte, Bohrer

Verwendete Materialien

  • Spanplatte, MDF Platte, Eiche Furnier, Eiche Vollholz, Weißleim, Furnierleim,
  • Bänder, Schloßrosette, Schubkastengriffe, Schrauben, Lack, Dübel

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen