Leichte Werkbank nach R. Maguire

Zur Geburt des ersten Enkels sollte er gleich eine Werkbank erhalten, diese wird derzeit als Wickeltisch missbraucht. Die Maße der Werkbank sind 60 cm tief, 180 cm lang, 90 cm hoch. Das Vorderteil der Platte, ca. 40 cm tief, besteht aus 65 mm dicker Kiefer, die anschließende Lade von 20 cm Tiefe, mittels Schwalbenschwanz-Verbindung an der Lade angebracht, kann durch zwei Multiplex-Stücke oberflächengündig abgedeckt werden. Das Gestell aus 65 mm x 100 mm Kieferkantholz ist verdübelt, die Hinterbeine stemmen sich schräg nach vorne. Dadurch wirkt die Konstruktion leichter und eleganter. Sie eignet sich dadurch besser zur Aufstellung im Wohnraum. Die Hinterbacke des Record-Schraubstockes ist in die Platte versenkt, das bewegliche Teil ist mit einem Schonholz aus Eiche versehen. Die Wagenzange läuft auf zwei 6x10 mm Flacheisenstücken und wird mit Holzspindel angetrieben.

Benötigte Zeit

40 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Hobelmaschine
  • Kreissäge
  • Dübler
  • Bohrmaschine
  • Gewindeschneidmaschine und Drechselmaschine

Verwendete Materialien

  • 65 mm Kiefernbohlen
  • 10 mm Birke Multiplex
  • Holzdübel
  • Record-Schraubstock
  • Spindel aus Ulme
  • Flacheisen 6x10

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen