Hochbett “ Safari Look „

Zur Umgestaltung des Kinderzimmers gehört selbstverständlich auch ein neues Bett. Des Kindes Wunsch ist ein willkommenes Projekt: Ein halbhohes Hochbett im Safari Look. Am Anfang stand die Planung. Hier nutze ich das Zeichenprogramm TurboCad 17. Die Verwendung ist besonders hilfreich bei der Materialzusammenstellung. ( Bild 2 ) Die Abmessungen des Bettes ergeben sich aus folgenden Vorgaben: Verwendung des Lattenrostes vom Schwedischen Möbellieferanten 70 x 160 cm. Unterstell Möglichkeit des Schaukelpferdes ( siehe früheres Projekt ). Möglichst wenige Stufen zum Bett. Eventuelles Nutzen des Bettes ohne Untergestell und Dachaufbau. Das Bett wurde in 3 Ebenen konstruiert. Das Untergestell, darauf aufgesetzt das eigentliche Bett und abschließend das Oberteil, bestehend aus Wänden und Dach. Als Material verwendete ich Weichholz: 6x6 cm Leimholz Bohlen, 30 und 18 mm Leimholz Bretter zum aufschneiden. Der erste Bauabschnitt: Erstellen des Unterteils aus 6x6 cm Leimholz. Die 240 cm Leimhölzer habe ich nach meinem Plan in die erforderlichen Längen geschnitten und so gekennzeichnet, das der Verlauf der Maserung nachvollzogen werden konnte. Senkrechte Beine 6x6 cm, Querhölzer 30 mm, gedübelt und verschraubt. Die Verbindung der Ebenen erfolgt durch 16 mm Buchendübel. Damit die Löcher mittig gebohrt werden konnten, habe ich mir eine entsprechende Bohrschablone hergestellt. Der zweite Bauabschnitt: Das eigentliche Bett bestehend aus Pfosten 6x6 cm und Leimholz 30 mm. Alle Verbindungen wurden gedübelt und verschraubt. Das Lattenrost wurde auf den Auflagenleisten verschraubt. Der dritte Bauabschnitt: Aufbau des Hausaufsatzes. Aufgebaut wird dieser Bauabschnitt auf dem Mittelteil. Giebel und Querverbinder werden hergestellt aus 30 mm Leimholz. Die Dachfläche, die Wände und Fensterrahmen bestehen aus 18 mm Brettern. Auch diese wurden alle gedübelt und verleimt. Das Fensterelement auf der Längsseite ist nur eingesetzt und kann entnommen werden. Die Treppe und Trittstufen wurden aus 30 mm Holz gefertigt. Die Trittstufen sitzen in Ausfräsungen, welche ich mit der Kreissäge angefertigt habe. Die Treppe ist nur verschraubt. Zum Festhalten habe ich Griffstangen aus 12 mm Buche Rundstäben gefertigt. Alle Hölzer wurde auf der Formatkreissäge aus Leimholz geschnitten, allseitig mit der Oberfräse gerundet und mit dem Exzenter Schleifer, fein verschliffen. Alles Hölzer sind anschließend gewachst worden. Aus den Resten wurde noch eine Ablage zum Einhängen gefertigt.

Benötigte Zeit

35 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Formatkreissäge, Oberfräse, Bohrmaschine, Bohrer, Exzenter Schleifer, Schleifpapier, Beitel

Verwendete Materialien

  • Leimholz Bohlen 6x6 cm, Leimholz 30 mm und 18 mm, Buchendübel, Leim, Wachs, Schrauben zur Dach-Eindeckung,

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

25.05.2016

Schön Idee und wie ich finde, gut umgesetzt! Gruß Kevin

25.05.2016

toll gemacht - da hat die Kleine sicherlich Spaß

Kommentar verfassen