HiFi-Schränkchen

Material: Apfelbaum, Ahorn Oberfläche: geölt Arbeitszeit: ca. 40 Stunden Werkzeuge: Kreissäge, Hobelmaschine, Oberfräse, Lamellofräse, (Hand-)Schleifmaschine, Handhobel, Stecheisen, diverse Handwerkzeuge Mein Wohnzimmer besteht eigentlich aus zwei Zimmern, zwischen denen ich die Wand durchbrochen habe. Nun stehen nur noch die Holzständer. Ich habe lange überlegt, wie ich im unteren Teil einen Schwerpunkt setzen könnte, dass es nicht so leer aussieht. Da habe ich in verschiedenen Höhen Querbalken eingesetzt. Das HiFi-Schränkchen ist genau an die Balken angepasst. Gefertigt ist es aus luftgetrocknetem Apfelbaum, den ich vor einigen Jahren geschenkt bekommen und aufsägen lassen habe. Da es mir sehr gegen den Strich geht, Holz zu besäumen und in seinem natürlichen Wuchs zu beschneiden, habe ich die Kanten so schief gelassen. Auch Äste und Löcher waren sehr willkommen. Dadurch wirkt das ganze Schränkchen schief und urwüchsig. Für die Schubladenfronten habe ich kurze Reststücke verwendet, die ich im Verlauf an die Vorderkanten des Schränkchens angepasst habe. So kam es, dass die Schubladenfront von oben nach unten in sich verdreht ist. Die Fronten der beiden unteren Schubladen sind aus einem Stück. Geteilt habe ich es genau beim Kern. Das sieht man noch an der dunklen Vertiefung, die auf der oberen Kante der untersten Schubladen zu sehen ist. Die Schubladenkästen sind aus Ahorn-Messerresten. Kasten und Vorderfront sind mit verdeckten Schalbenschwanzzinken verbunden. Die hinteren Schubladenecken habe ich mit einfachen Fingerzinken verbunden. Die größte Herausforderungen bei dem Schränkchen lag im Zinken der Schubladen, weil die Seitenteile lauter unterschiedliche Längen haben. Dies an die schiefen und verdrehten Fronten anzupassen, war nicht ganz einfach, auch weil an keiner Front ein rechter Winkel ist. Ich habe jede Schublade einzeln fertigen und anpassen müssen. Es hat aber sehr großen Spaß gemacht. Zum Schluss habe ich die Oberflächen geölt, wodurch die natürliche Holzfarbe sehr schön herauskommt und sogar noch betont wird.
JENOPTIK DIGITAL CAMERA

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen