Eckbank für unser Gartenhaus

In unserem Gartenhaus sollte noch eine kleine Essecke eingerichtet werden. Es sollte das beim Zusammenbau des Hauses übrig gebliebene Holz Verwendung finden. Es waren noch Bohlen der Paletten und eine nicht gesetzte Trennwand vorhanden. Die Palettenbohlen wurden auf allen 4 Seiten besäumt, auf Länge gebracht, mit der Kreissäge genutet, allseitig mit der Oberfräse die Kanten gebrochen und verschliffen. Die Brettchen zwischen den Beinen bekamen auf der Kreissäge beideseitig eine Feder gefräst, die Kanten wurden gefast und anschließend verschliffen. Anschließend wurden die 4 Stück Bankunterteile montiert. Für die Sitzfläche wurde eine Rahmen erstellt. (aus dem Stapel Wandhölzer wurden 9 cm breite Hölzer auf Gärung geschnitten, die Füllung besteht aus 18 mm Spanplatte) In die Sitzfläche wurden 4 Nuten gefräst und die Bankunterteile montiert. Auf die Füllung (Sitzfläche) habe ich noch übriggebliebenes Fußbodenlaminat geklebt. Durch die diagonal in die Ecke montierte Rückenlehne können bis zu 5 Personen iauf der Eckbank sitzen. Auf Rückenlehnen wurde bewusst verzichtet. Diese hätten in der kleinen Ecke zuviel Platz weggenommen. Es wird alternativ Kissen für den Rücken geben. Das ganze Möbel wurden anschließend 2x geölt.

Benötigte Zeit

15 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Formatkreissäge, Oberfräse, Rotationsschleifer,Zwingen, Flachdübel Fräse

Verwendete Materialien

  • Weichholz Resthölzer 28 mm dick
  • Palettenbohlen auf 6x6 cm zugeschnitten
  • Nut und Feder Fußbodenbretter
  • Fußboden Laminat für die Sitzfläche
  • Leim, Flachdübel

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

02.07.2016

Noch ein paar Anpassungen und dann stellte nen Saunaofen rein! Gruß Kevin

20.07.2016

Die Hütte steht voll in der Sonne, da geht es auch ohne Saunaofen. Gruss Hans

Kommentar verfassen