Windlichter Flaschenrecycling

Diese Art Windlichter werden häufig gedrechselt. Die einzelnen Elemente der hier gezeigten wurden mit der Dekupiersäge ausgesägt , verleimt und am Tellerschleifer geschliffen. Die Herstellung, so denke ich, erklärt sich von selbst. Die eingefrästen Nuten dienen einer guten Luftversorgung und einem schönen Flammenbild des Teelichts. Die (Wein-)Flaschen wurden mit einem Glasschneider vorgeritzt, über einer Kerze erhitzt und anschließend in kaltes Wasser getaucht. Sie bestehen aus Eiche, Lärche, Meranti und Multiplex sowie aus Kirschholz. Es waren verschiedene Holzreste.

Benötigte Zeit

1 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Dekupiersäge
  • Tellerschleifer
  • Zwingen

Verwendete Materialien

  • Hölzer verschiedener Stärken

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

20.05.2015

Hatte bisher mit dem Flaschenschneiden kein Glück. Bei Dir scheint es zu klappen. Ist die Schnittfläche glatt oder muss man erst noch schleifen? Schöne Arbeit! Gruß Wolfgang

20.05.2015

Ja, anfangs hatte ich da auch so meine Schwierigkeiten. In dem verlinkten Video ist die Methode mit den beiden Kerzen schön erklärt und gezeigt worden. So funktioniert es auf Anhieb. https://www.youtube.com/watch?v=wYm8rh4hFXI Die Schnittfläche muss nur sehr geringfügig mit einem Dremel o.ä. bearbeitet werden.

Kommentar verfassen