Schleppdach

Um überdachten Platz zu schaffen für Kaminholz , Mülltonnen und Gartengeräte habe ich an das Garagendach ein Schleppdach angesetzt. Für die Dachbinder wurden Fichtenbohlen verwendet, die, nach Einsatz als Rüstung im Brückenbau, hier vor dem Feuertod bewahrt werden konnten. Das sägeraue Holz wurde mit Elektro- und Handhobel geglättet. Die Binder sind an den Sparren des Garagendachs mit Gewindestäben befestigt und stützen sich auf der Gegenseite auf ein verzapftes Fachwerk aus Leimholzbalken. Die Ziegeleindeckung und Klempnerarbeiten wurden von einer Dachdeckerfirma besorgt. Überdachte Fläche: 5 m x 2,8 m

Benötigte Zeit

Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Elektrohobel, Handkreissäge, div Zimmermannshandwerkzeug

Verwendete Materialien

  • Fichtenholzbohlen 110mm x 60mm, Leimholzbalken 100mm x 100mm und 100mm x 80mm, Profilholzbretter Fichte (Dachschalung), Gewindestangen Dm 12mm (Edelstahl)

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen