Meisen Nistkasten – Reste Verarbeitung

Unsere Vögel werden immer weniger mangels Futter und Nistmöglichkeiten. Darum habe ich mehrere Nistkästen bevorzugt für Blau- und Kohl-Meisen gebaut. Verwendet habe ich Nut-Feder Bretterreste. Auch Wasser- feste Sperrholz Reste sind geeignet. Zuerst habe ich die Bretter verleimt um die notwendige Brettbreite an der Kreissäge später zuschneiden zu können. Die Mindestlänge der Reste war 220mm. Für die zwei Seitenteile benötigte ich Bretter mit einer Länge von 210mm und einer Breite von 150mm. Dabei achte ich darauf, dass die Nut der verleimten Bretter etwa in der Mitte zu liegen kommt. Die Dachschräge habe ich mit ca. 20° zugeschnitten. Dazu werden die beiden Zuschnitte mit der Vorderseite zusammen gelegt und gleichzeitig im Winkel ab gelängt ohne die 210mm vorne zu kürzen. Es entsteht ein linkes und rechtes Brett. Durch beilegen eines 20° Keil kann ohne umstellen des Winkelanschlages an der Kreissäge die Abschrägung gesägt werden. Nun stelle ich den Längsanschlag auf 125 mm ein. Nachdem ich die Feder an den Brettern im Winkel abgeschnitten habe werden Boden, Rückwand und Flug Lochbrett bei der gleichen Einstellung parallel zugeschnitten. Danach werden die Bretter auf die erforderliche Länge zugeschnitten. Flug Lochbrett auf 180 mm, Rückwand auf die schmal-länge des Seitenteiles (je nach verwendeten Winke). Dann den Boden auf ca. 139 mm. Dabei soll der Zusammenbau beachtet werden, da die Brett-dicke die Länge beeinflusst. Nach dem Zuschnitt können die Seitenteile, die Rückwand und der Boden verleimt und eventuell vernagelt werden. Beachte dabei die Winkelgerechte Lage! Die Dachflächen müssen dabei Plan zueinander passen damit später das Dach angeleimt werden kann. Nun sind die 3 Holzleisten zu zuschneiden. Maße 150 x 25 x 12 mm. Die Holzleiste für das Dach soll im Winkel von 20° Längsseits zugeschnitten werden damit sie zum Dach passt. Anleimen und Nageln der Boden- und Dachleiste. Das Flugloch- Brett kann nun in der Breite um ca. 0,5 mm abgeschliffen werden, damit sie beim Einsetzen nicht klemmt. Das Flugloch wird nun von oben gemessen 35 mm und Mittig von hinten gebohrt. Bohrlochdurchmesser 26 oder 27 mm. Die Halteleiste muss nun an der Rückseite um ca. 0,5 mm in einer Breite von 15 mm abgeschliffen werden damit das Einsetzen der Platte nicht zu stark klemmt. Danach kann sie Mittig auf die Flugloch- Brett angeleimt werden. Später wird ein Rundstab (Bohrung 6,5 mm DM) Mittig der Halteleiste befestigt. Rundstab Länge 90 mm und einen Durchmesser von ca. 6,5 mm. Nun wird das Dach 230 x 195 x 12 mm zugeschnitten. Dazu verwende ich eine Siebdruck Platte weil mein Nistkasten an einen Baum angebracht wird. Die Unterseite habe ich abgeschliffen, damit der Leim besser hält. Wird der Nistkasten unter Dach montiert genügt dazu ein Brett. Das Dach wird an die Oberseite angeleimt. Danach werden zwei Leisten zur Dachsicherung innen an die Seitenteile und dem Dach geleimt. Diese Sicherung- Leisten sind 10 x 10 x 110 zugeschnitten und Rückseitig angeleimt. Vorne soll ein Freiraum von ca. 20 mm erhalten bleiben, damit das Flugloch Brett leicht eingesetzt werden kann. Beim Einsetzen wird das Brett nach oben zum Dach geschoben, eingeklappt und nach unten verriegelt. Ausbau in umgekehrter Reihenfolge. Zuletzt habe ich in der Seitenteil Nut 5 mm von der Deckplatte ein 4 mm DM Loch gebohrt um den Haltedraht einsetzten zu können. Viel Spaß Stückliste 2 Stk Seitenteil 150 x 210 mm 20° abgeschrägt in der Höhe 1 Stk Rückwand 125 x 180 mm je nach ab schräg Winkel 1 Stk Boden 125 x 139 mm je nach Brettstärke 1 Stk Flugloch Brett 124,5 x 180 mm 1 Stk Dachbrett 230 x 195 x 12 mm 3 Stk Holzleiste 150 x 25 x 12 2 Stk Dachsicherung 10 x 10 x 110 1 Stk Rundstab 90 x 6,5 mm Durchmesser 1 Stk Kupfer Einziehdraht 1,5 mm² 70 mm Lang 12 Stk Nägel 30 mm Lang

Benötigte Zeit

6 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge
  • Teller Schleifmaschine
  • Ständerbohrmaschine
  • Bandschleifmaschine
  • Forstnerbohrer
  • Hammer
  • Schraubzwingen
  • Schmirgelpapier

Verwendete Materialien

  • Nut- Feder Brett Reste
  • Siebdruck Platte Stärke 12 mm
  • Weiß-leim
  • Nägel
  • Einziehdraht

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen