INCRA Frästisch Schrankausbau

In diesem Projekt beschreibe ich den Ausbau des Untergestells des INCRA Frästisch und zeige die Verlegung des Absaugschlauchs. In die senkrechten Rahmenleisten des Frästisch-Untergestells wurden 12 mm MDF Platten eingeschoben. Die Schläuche der Absaugung werden im Schrank zusammengeführt. Die Durchführung durch die MDF Platten ist mit Sperrholz verstärkt. Die Führung des Schlauchs und die Halterung des Y-Verteilers wurden in Sperrholz ausgeführt. Diese Teile habe ich CNC gefräst. Diese Teile sind jederzeit demontierbar. Das Y-Stück ragt durch die Seitenwand. Außen wird der Absaugschlauch aufgesteckt. Die senkrechten Seitenteile aus 18 mm Weichholz nehmen die Schubladen auf. Diese Seitenteile und Böden wurden außerhalb verleimt und als Ganzes im Untergestell montiert. Diese Einheit ist jederzeit demontierbar. Als nächstes wurden die Schubladen Elemente gebaut. Die Front-, Seiten- und Rückteile wurden auf dem INCRA Frästisch genutet, mit dem Handhobel verputzt und anschließend mit je einem Boden aus Sperrholz, verleimt. Die Schubladen und die Absaugblende wurden noch mit einer Griffleiste aus Holz ergänzt. Alle Fräser, Werkzeuge und Einstellhilfen passen nun alle in das Frästisch Untergestell und sind somit immer am richtigen Platz. Ein kurzes Video ( Diashow ) über den Ausbau ist hier zu finden: https://youtu.be/GZtW6a2k3oY

Benötigte Zeit

5 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Frästisch, Formatkreissäge, Handhobel, Schraubzwingen

Verwendete Materialien

  • 18 mm Nadelholz, 6 mm Pappel Sperrholz, Leim

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen