DoppelCarPortTeil1

Nach meinem Besuch beim hiesigen Bauamtsleiter waren die Formalitäten klar: Mind. 5m Grenzabstand, max 50m² Fläche und 75m³ Rauminhalt. Einige vom Hausbau übrige Balken sowie etliche weitere aus dem Wald meines Vaters mit den Maßen zwischen 12x10 und 16x13cm ergaben die Grundkonstruktion des Rohbaus, lediglich ergänzt durch den zugekauften mittigen Leimholzbalken mit dem Querschnitt 20x13cm. Die 9 Stützen verankerte ich mittels H-Ankern in Betonfundamenten von mind. 80x40x40cm. Der obere Längsbalken ist zusätzlich an meiner 3-stöckigen, überdachten Balkonkonstruktion verschraubt. Alle Balkenverbindungen sind mit Schlitz und Zapfen bzw. Überplattungen gefertigt und verschraubt bzw. genagelt - und natürlich geschliffen und lasiert.

Benötigte Zeit

250 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • elektr. Tandem-Fuchsschwanzsäge, E-Hobelmaschine, Band- und Schwingschleifer, Bohrmaschine mit Forstner- und Holzbohrern, Akkuschrauber, diverses Handwerxzeux

Verwendete Materialien

  • Fichte-Balken, H-Anker, Gewindestangen mit Scheiben und Muttern, Zimmermannsnägel, Spaxschrauben 6x130, Kieferlasur

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen