Astgabeln in verschiedenen Variationen

Viele meiner Objekte entstehen aus Holz was üblicherweise im Ofen landet. Aus Zufall hatte ich beim Brennholzspalten die Idee, aus einer aufgespaltenen Astgabel, mit ihrer besonderen Maserstruktur, einen Engel zu machen. Dies war sozusagen die Geburtsstunde meiner Astgabelengel, denen inzwischen viele andere Projekte aus dem Holz von Astgabeln folgten. Hasen, Schalen, Korpus für Kreuze, Herzen und Holzkugeln. Es ist immer wieder spannend wie die Maserung bei der Arbeit am Objekt entwickelt. Richtig zur Geltung kommt sie dann aber erst, wenn das Objekt geölt wird.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Für meine Arbeit benötige ich eine Vielzahl von Werkzeugen. Beginnend mit der Kettensäge, bei der Beschaffung des Rohmaterials, und dessen groben Zurichtens, Bandsäge, Winkelschleifer mit verschiednen Werkzeugen, bis zu feinsten Schleifwerkzeugen.
  • Hier noch ein kurzer Tipp für alle Holzwerker:
  • Ein für mich nicht mehr wegzudenkendes Werkzeug sind die Schleifteller mit Klettauflage.
  • Ob in der eingespannten, stationär betriebenen Bohrmaschine oder am Winkelschleifer sind sie mit den entsprechenden Schleifscheiben von grob bis fein wunderbar geeignet Holz zu formen und zu veredeln. Übergänge vom Schleiftellerrand oder Kanten bei Rundungen lassen sich zudem wunderbar mit einer größeren Schleifscheibe, die über den Tellerrand hinaussteht „schlichten“. Für die Endbehandlung eignen sich dann wunderbar Schleifsterne in der Bohrmaschine oder einer beweglichen Welle.
  • Auch für das feine Bearbeiten von Metall, insbesondere das schärfen von Werkzeugen sind diese Schleifteller sehr gut geeignet. Ich verwende Teller mit den Durchmessern 75 mm, 125 mm, 150 mm und 180 mm. Wenn man die Teller mit dem M14 Gewinde für den Winkelschleifer zusammen mit dem Adapter mit 8 mm Stift besorgt, kann man diese im Winkelschleifer sowie der Bohrmaschine verwenden.
  • Viel Spaß beim Holz veredeln
  • Clemens Isele

Verwendete Materialien

  • Als Rohstoff verwende ich sehr gerne Holz von Kernholzbäumen, da der Farbkontrast zwischen Splint- und Kernholz ein zusätzliches Gestaltungselement darstellt.
  • Auch gestocktes Holz ergeben zusätzliche Farbaktzente.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen