Bohrlöcher: Immer schön der Reihe nach!

Regelmäßigkeit ist das A und O bei Sprossen für Gitter, Geländer und Co. Wenn die Abstände nicht genau gleich sind, ist das menschliche Auge unerbittlich und erspäht den Fehler sofort.

Bohren in Reihe

Für das Bohren von Löchern für die Oberfräse (zum Beispiel im Raster-32-System für Regalböden) gibt es praktische Schablonen (siehe HolzWerken 28, Mai/Juni 2011). Doch die meisten Lochreihen werden nun einmal auf der Bohrmaschine erstellt, und hier sollten Sie sich das Anzeichnen ersparen und die Arbeit leicht machen. Mit einem kleinen Hilfsmittel wird sie das – und die wünschenswerte Genauigkeit bekommen Sie geschenkt!
Stellen Sie für den Start den Bohrmaschinenanschlag im gewünschten Abstand zum Bohrer ein. Greifen Sie dann zu einem rechtwinkligen Restklotz, der mindestens zwei Zentimeter Höhe haben sollte. Diesen legen Sie an den Anschlag und durchbohren ihn an einem Ende. Dieser Klotz wird nun so an den Anschlag der Bohrmaschine gespannt, dass sich das Werkstück noch knapp unter ihm durchschieben lässt.
Zeichnen Sie nun den ersten und den zweiten Bohrpunkt der Reihe auf das Werkstück und bohren Sie am ersten. Schieben Sie das Werkstück dann unter den Hilfsklotz. Stecken Sie einen zweiten Bohrer durch dessen Loch, so dass dieser in das erste Loch im Werkstück rutscht.
Jetzt folgt der entscheidende Arbeitsschritt: Sie verschieben Hilfsklotz und Werkstück gemeinsam so, dass das Werkstück genau passend für Bohrposition Nr. 2 zu liegen kommt. Jetzt spannen Sie den Hilfsklotz endgültig fest.
Und nun geht es ruckzuck: Sie bohren, heben den Index-Stift (der zweite Bohrer) auf seinem Loch heraus und schieben das Werkstück weiter. So weit, bis der Index-Stift in das gerade gebohrte Loch fällt. Erneut bohren, verschieben, und so weiter. Ein Tipp zum Schluss: Die Arbeit geht noch schneller, wenn Sie als Index-Stift das glatte hintere Ende des zweiten Bohrers verwenden, denn es gelangt besser ins Loch. Das gilt natürlich nur bei nicht abgedrehten Bohrern, bei denen der Durchmesser auf der ganzen Länge gleich bleibt.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

25.01.2015

Hallo, ich kann dieser Beschreibung leider nicht folgen, ich versteh das leider nicht, gibt es dazu mehr Fotos oder ein Video?

27.01.2015

Hallo Herr Hangöbl, können Sie beschreiben, was Ihnen an diesem Tipp zu schaffen macht? Wir können gerne telefonieren unter 0511/9910306, das ist eventuell einfacher. Beste Grüße Sonja Senge vom Team HolzWerken

Kommentar verfassen