Mobile Werktischauflage für vertikale und horizontale Fixierung durch Schraubzwingen

Die Grundidee aus jedem 'halbwegs stabilen' (Werk-)tisch eine Behelfs-Hobelbank - möglichst mit vertikaler und horizontaler Fixierungsmöglichkeit z.B. durch Schraubzwingen - zu schaffen ist weder neu noch von mir ... Mein Ansatzpunkt lag darin, eine relativ einfache Dreischicht-Holzkonstruktion ohne bewegliche Teile und die für die jeweilige Fixieraufgabe erforderliche Anzahl 'einfacher und preisgünstiger' Schraubzwingen zu einer leicht transportablen und preisgünstig herstellbaren Einheit werden zu lassen. Drei Quellen möchte ich ausdrücklich als 'Inspiration' für dieses kleine Projekt nennen und mich bei den - mir nicht in jedem Fall namentlich bekannten - geistigen Urhebern bedanken: 1.) ...ein bisschen uneigennützige Schleichwerbung...: Wenn Sie - oder ich - das nötige Kleingeld beisammen haben, dann sparen Sie sich den hier geschilderten Arbeitsaufwand und erwerben Sie die auf folgender (englischsprachiger) YouTubeWebsite vorgestellte 'Sjöbergs Smart Vise': http://www.youtube.com/watch?v=fbXH4mgbj3o . Einer von mehreren Vertreibern dieser 'wirklich smarten' Werkbank-Erweiterung bietet die SmartVise für 109.- Euro portofrei an: http://www.breho-tools.com/smart-vise-werkbank.html 2.) Ein Urteil über eine weitere kommerzielle Lösung, die mir als Anregung gedient hat, kann sich jeder Leser / jede Leserin selbst bilden: Der Werkzeugversender 'Westfalia' bietet für 'fast unwiderstehliche 29,99 Euro' unter folgender Webadresse die sogenannte 'Pebaro Vollholz Hobelbankplatte mit Spannvorrichtung und Tischbefestigung' an: http://www2.westfalia.de/shops/werkzeug/modellbau/modellbau_zubehoer/vielseitiges_zubehoer/9600-vollholz_hobelbankplatte_mit_spannvorrichtung_und_tischbefestigung.htm 3.) Persönlich danken möchte ich dem in diesem Forum 'nicht unbekannten' Holzwerker-Profi Heiko Rech für seine Idee einer aus 5 Hartholz-Leisten zusammengesetzten 'Spannvorrichtung für die Werkbank'. Er selbst schreibt in seiner Projekt-Dokumentation: "Bei einer neu zu bauenden Werkbank, könnte ein entsprechendes Profil direkt mit eingeplant werden und die Vorderkante der Bankplatte bilden." Seinen Beitrag finden Sie unter http://www.heiko-rech.de/vorrichtungen/werkstatt.php?seite=2 Diese Anregung habe ich aufgegriffen und in 'leicht modifizierter Form' auf die beschriebene Werktischauflage übertragen. Die drei großen Plattenteile sowie das Anschlagbrett am Tischboden wurden nur (versenkt) verschraubt, während die beiden Hartholzleisten für die vordere T-Schiene sowie die vier kurzen Plattenstücke in der innen liegenden Platte verschraubt und geklebt wurden. Die 20mm Bohrungen in den beiden Randlochreihen haben bei meinem 'Prototyp' einen Mittenabstand von 65mm und können bei Bedarf weitere Einspannhilfen mit passendem Rundholz- oder Alu-Rundstab-Sockel aufnehmen. Ein gutes Beispiel eines Exzenterklemmenpaars ist auf folgender YouTubeseite dokumentiert: http://www.youtube.com/watch?v=duwrmvm_f2A Auf detaillierte Maßangaben habe ich bewusst verzichtet, weil ich Ihnen die Anpassung an vorhandene (Multiplex-)Platten, Rechteckleisten und Schraubzwingen nicht ersparen kann/will.

Benötigte Zeit

4 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tischkreissäge, Akku-Schrauber (oder kräftige Unterarme), (Ständer-)Bohrmaschine mit 20mm Forstnerbohrer und 'Standard-Holzbohrersatz' zum Vorbohren sowie einen Senker. Der Einsatz einer Oberfräse kann bei entsprechender Abstimmung von Plattenmaterial, Hartholzleiste und den vorgesehenen Schraubzwingen eventuell vermieden werden.

Verwendete Materialien

  • selbst benutzt: MDF- und Hartfaserplatte ca 20mm dick - besser geeignet sind Multiplexplatten gleicher Stärke: 3 Stück ca 50cm x 50cm x 2cm sowie eine Hartholzleiste (z.B. Buche) 10mm x 20mm
  • Länge = doppelte Auflagenbreite. Ca 30 Spax-Schrauben 3mm x 30mm bzw 3mm x 25mm, etwas Holzleim. Die hier vorgestellte Werktischauflage passt insbesondere zu folgendem Schraubzwingentyp: Ganzstahl-Schraubzwinge GS12-8K 120/80 - z.B. erhältlich bei www.crebes-werkzeuge.de derzeit zum Sonderpreis von ca. 10 Euro pro Stück

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen