KugelBohrschablone

Für die GivIts verwendete ich Kugeln, die naturgemäß schwierig aufzubohren sind: Ja, aber nicht mit einer Bohrschablone, in der sich ein mit Forstnerbohrern unterschiedlichen Durchmessers geschaffenes, sich stufenweise verjüngendes Bohrloch befindet. Dieses hält - mit geringer und deshalb ungefährlicher Fingerunterstützung Kugeln von 18 bis 30 mm zuverlässig fest für die Bohrungen mit der Tischbohrmaschine. Beschriftung durch Schlagbuchstaben, die mit Kuli nachgefahren sind. Das Extraloch dient der Aufhängung der Schablone in der Werkstatt. Tipp: Mit dem größten Bohrdurchmesser beginnen und immer nur 2 bis 3 mm ausbohren!

Benötigte Zeit

2 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tischbohrmaschine, Forstnerbohrer mit 25, 22, 20, 18 und 15mm, Schlagbuchstaben

Verwendete Materialien

  • Holzrest

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen