Frässchablone mit Sketchup erstellen

Schablonen, insbesondere mit Rundungen kann man recht gut mit dem Programm „SketchUp“ erzeugen. Die Öffnung einer Frässchablone muss so gestaltet sein, dass sie um den Abstand „Fräserschneide zu Kopierhülse“ größer ist als die zu fräsenden Form. Bei z.B. einer Kopierhülse mit 17mm Außendurchmesser und einem 8mm Fräser muss die Schablone (17-8)/2 = 4,5mm größer sein. Dazu kann man die Funktion „Versatz“ in SketchUp verwenden: Die Fläche der Zielform wird markiert und dann wird ein Versatz mit dem benötigten Abstand erzeugt. Nachfolgend wird die Zeichnung maßstabsgetreu ausgedruckt und auf die Schablone durchgepaust. Hinweis: Um mit SketchUp maßstabsgetreu ausdrucken zu können, muss man in dem Kamera-Typ „Parallele Projektion“ eine der Standard-Ansichten auswählen (oben, Seite etc,). Nur dann kann man einen 1:1 Maßstab für das Drucken einstellen. (Siehe Screenshot). Das fertige Produkt könnt Ihr bei www.ck-altstaedt.de sehen.

Benötigte Zeit

1 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • PC, Laubsäge, Kapp- und Gehrungssäge

Verwendete Materialien

  • Papier, Sperrholz

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen