abnehmbarer Deckel für Leimbehälter

Ich hatte kürzlich eine neue Idee, meine Leimboys wieder dicht zu verschließen, nachdem ich sie zum Reinigen aufgeschnitten hatte. Für den kleinen Behälter habe ich einen halben Korkschleifklotz rund und leicht konisch geschliffen und satt in die Öffnung reingedrückt. Für den großen Behälter ist so ein Schleifklotz leider zu klein. Für diesen habe ich einen konischen Holzkern gemacht und einen Streifen von einer 4mm Korkplatte rumgeleimt. Da dieser Kork aber gröber ist, als der Schleifklotzkork, war der Stopfen so nicht dicht. Ich habe ihn einfach in eine Plastiktüte gesteckt und in die Öffnung gedrückt. Ein Testversuch mit Wasser im Behälter hat die Dichtigkeit bestätigt. Ein weiterer Grund, der für die Tüte spricht, ist, dass der Holzkern so vor Feuchtigkeit aus dem Leimbehälter geschützt ist. Der blaue Pinsel-Deckel kann beim Leimen nach wie vor auf dem Behälter platziert werden.

Benötigte Zeit

1 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Bandsäge, Tellerschleifmaschine, Messer

Verwendete Materialien

  • Kork, Lindeholz, Leim, Frühstückstüte

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen