Wäschetruhe – mit „Schubladendeckel“ und Lederbezug

Die sehr in die Jahre gekommene und sehr einfache Wäschetruhe eines schwedischen Herstellers musste endlich ersetzt werden.Die Herausforderung war der Deckel. Er sollte sich zum einen einfach öffnen lassen. Zum anderen sollte er auch während des Öffnens als Ablage für z.B. den Pullover erhalten bleiben. Und falls möglich sollte die Wäsche bereits in der Truhe nach Weißwäsche, Buntwäsche und Hemden getrennt werden können. Und das so flexibel wie möglich. Außen sollte die Truhe mit Leder überzogen werden.

Benötigte Zeit

16 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wie wir Möbel bauen - und warum

Mike Pekovich erklärt in "Wie wir Möbel bauen - und warum", was die Zeit und Mühe wert ist um die Arbeit zu machen, die die Qualität unseres Lebens erhöht.
36,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen