Treppengeländer aus massiver Ulme

Beim Bau unseres Hauses behielt ich mir vor, das Treppengeländer selber zu realisieren. Ich wollte keinen traditionellen Handlauf und wählte ein anderes Design. Da alle Türen und Einbauschränke in Ulme realisiert wurden, wählte ich auch das Geländer in Ulme. Schwierigkeit war für mich die Realisierung der schrägen Zapfen für die Sprossen (siehe Bilddetail). Die Schräge ergab sich aus der Treppe. Einmal realisiert war auch das Verleimen eines so grossen Objektes nicht ganz einfach. Der Pfosten und der untere Handlauf wurden in einem zweiten Schritt zusammengeleimt. Der Mittelpfosten wurde direkt an der Betontreppe befestigt, oben dockte ich an den bestehenden halbhohen Schrank an. Der Handlauf unten ist mit einer Handlaufstütze mit Zapfenteil und Rosette an der Mauer befestigt. Alle Holzteile wurden mit einem Zweikomponentenlack der Firma Wenger lackiert. Masse: Oberes Geländer 190 x 80 cm, 9 Sprossen 25 x 25 mm, Zwischenräume 12 cm Handläufe 190 x 12 x 3,5 cm, Traverse unten 5 x 3,5 cm, Pfosten 11 x 6 cm, Höhe 115 cm.

Benötigte Zeit

25 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kombi-Maschine für Fräs-, Hobel- und Kehlarbeiten inkl. Zapfen. Formen am Handlauf und an den Sprossen mit Univeralmesserkopf, Holzleim,
  • Spritzpistole und Kompressor.

Verwendete Materialien

  • Ulme massiv, Zweikomponentenlack,
  • Handlaufstütze zweiteilig mit Zapfenteil und Hülsenteil zur Wandbefestigung (Firma Oeschger).

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen