Pavillon: TEIL 2

Mein größtes Projekt was ich bis jetzt vollendet habe ist ein Pavillon für 12 Personen. Mit den Grundmaßen von 5500x3500 mm und einer Höhe von 2600 mm ist es auch nicht gerade klein. Vorweg möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass der Pavillon nur mit zwei Hauptwerkzeugen gebaut wurde: 1.) japanische Zugsäge 2.) Festool Schrauber CXS (mein erstes Werkzeug von Festool) Jeder Schnitt wurde mit der Zugsäge vollzogen. Der Pavillon besteht aus Massiven Brett-Schicht-Holz (Pfosten: 120x120 mm; Sparren: 160x80 mm), die Bodenfläche aus massiver sibirischer Lärche. Im Dachkasten sind 6 Halogenspots verbaut die die Rasenfläche vor dem Pavillon angenehm ausleuchten. Im Pavillon sorgen 14 Lampen mit je 57 Watt für Licht. Keine der Lampen sind jedoch zusehen. Indirekte Beleuchtung heißt das Zauberwort. Die acht Lampen, welche zwischen den Sparren sitzen, werden durch kleine Fenster verdeckt. Diese sind mit satiniertem Glas bestückt. So kann das Licht sanft den Pavillon erhellen. Die restlichen Lampen sind im Dachkasten verbaut, das Licht dringt durch einen Spalt ins Pavillon-Innere. Das Licht kann mit einer Fernbedienung gedimmt werden. Im Dachkasten eingebaute Lautsprecher sorgen für gute Party-Stimmung. Interessant ist auch noch, dass die Dachrinne im Dachkasten verläuft. Die Sparren sind dementsprechend von mir ausgeklinkt worden. Hier ein paar Fakten: Maße: BxHxT 5500x3500x2600 mm Materialien: Brettschichtholz Fichte-Tanne, sibirische Lärche, 2500 Schrauben (nur zum kleinen Teil sichtbar), 25 m² Profilholz Fichte-Tanne, satiniertes Glas, Bedachungsmaterialien Kosten: ca. 2850 Euro Arbeitszeit: 390 Stunden, Juni-September 2011 Werkzeuge: japanische Zugsäge, Akkuschrauber CXS von Festool, Oberfräse von Bosch

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen