Moxon Vise

Meine Moxon Vise nach der Beschreibung im Heft 50 habe ich an einigen Punkten verändert. - Lt. der Fa. Lamello in ihrer Beschreibung sollte man bei Wandstärken über 25mm doppelte Lamellos verwenden. Das habe ich gemacht, was leider das Verleimen erschwert hat, da man deutlich schwerer nach dem Zusammenfügen der Bauteile diese Ausrichten kann. - da von der Fa. Benchchrafted aktuell die Spindeln nicht lieferbar waren, habe ich die Spindeln der Fa. DICTUM verwendet. Diese laufen auch gut und sind optisch und technisch sehr gut; und auch deutlich preiswerter. - Als Auflage der vorderen Bankzange habe ein ca. 3mm starkes Kunstleder mit Klebefolie genommen. Es lies sich einfach aufkleben und erfüllt der Zweck auch.

Benötigte Zeit

20 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • - Tischkreissäge
  • - Oberfräse
  • - Akkubohrer
  • - 19 mm Forstnerbohrer mit Verlängerung
  • - 20 mm Forstnerbohrer
  • - Handbohrmaschine für die 19 und 20 mm Bohrungen
  • - Bohrständer

Verwendete Materialien

  • - 26 mm Leimholz mit durchgehenden Lamellen
  • - unzählige Holzlamellen vom Lamello
  • - DICTUM Titebond Leim Original
  • - Incra T-Nutschiene
  • wie in HOLZWERKEN Nr. 50 beschrieben
  • - 3 mm starkes Kunstleder mit Klebefolie
  • - OSMO Öl/Wachs
  • - 6 Stk. 50mm lange Holzschrauben für die Spindelbefestigung

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen