Küchenzeile

Küchenzeile aus Bambusplatten 300h Bauzeit & ca.100h Planung Alles fing damit an das ich ´ne Spülmaschine haben wollte und sie nicht in die vorhandene Küchenzeile passte. Da ich schon vorher ein wenig mit Holz gearbeitet hatte fing an zu Planen. Erst mit 16mm Bambusplatten, dann mit 15mm fast alles nochmal neu, da das 16mm Material zu der Zeit nicht lieferbar war. Bei so vielen Teilen habe ich mir Zuschneidepläne für die einzelnen Platten gemacht und diese beim Schreiner, mangels passendem Werkzeug, zuschneiden lassen. Im Zuge des Zuschnitts hatte ich mir Kreppaufkleber mit der Nummer des Teiles gemacht und diese sofort nach dem Zuschnitt auf jedes Teil geklebt um nicht alles nachmessen zu müssen. Bei ca. 190 Holzteilen, zugeschnitten knapp 40m², verliert Man(n) und auch Frau schnell den Überblick. Die Hängeschränke sind 92cm hoch und reichen damit fast bis unter die Decke. In der Küche sind 19 Schubladen, die auch aus Bambus gefertigt wurden, verbaut. Rückwände und Bodenplatten der Schubladen sind auch aus 5mm Bambusplatten. Fast alle Kanten wurden mit der Oberfräse bearbeitet. Alle Teile und wurden doppelt mit Parkettöl behandelt. Die Korpusse habe ich mit Flachdübeln verleimt.

Benötigte Zeit

300 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Flachdübelfräse
  • Oberfräse
  • Bohrmaschine
  • Leimzwingen
  • Bohrhilfe
  • Spanngurte
  • u.v.m.

Verwendete Materialien

  • Bambus Vollholz
  • 20mm Türen, 15mm Korpus, Schubladen
  • und 5mm für Schubladenböden und Rückwände.
  • Schubladen Vollauszüge
  • Topfscharniere
  • Höhenverstellbare Füße
  • Parkettöl
  • u.v.m.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

27.03.2015

Hallo Ute. Respekt vor dieser sauberen Arbeit, dass haben Sie wirklich super gemacht! Ich habe noch kein Bambusholz vearbeitet, wie ließ es sich denn bearbeiten? Es ist ja sehr hart und neigt zum splittern. Nochmal herzlichen Glückkwunsch zu Ihrer Traumküche! J.Seinige

27.03.2015

War relativ einfach. Ist sehr hart aber splittert kaum, nacharbeiten waren so gut wie gar nicht notwendig. Ich hatte nur ´ne billige Oberfräse die es aber gut gemacht hat.

31.03.2015

Hallo Ute, tolles Projekt. Gratuliere. Mich würde interessieren, ob die Schubladenwangen ebenfalls aus Bambusholz gefertigt sind. Auf dem Fotos sieht diese Holz etwas rötlicher aus als die Fronten.

09.04.2015

Ja, ich habe alles aus Bambus gemacht. Für die Schubladen habe ich aber das gedämpfte Bambus genommen (war im Angebot und sieht auch toll aus).

Kommentar verfassen