Klappläden

Anläßlich neuer Fenster wurden neue Klappläden benötigt. Ansichtsfläche der Läden ca. 220 cm x 100 cm. Die Ladenhälften sind faltbar. Die ca. 25 cm breiten Lamellen bestehen aus drei Leisten, die mit einem Verleimfräser an der Tischfräse gefügt wurden. Die einzelnen Lamellen werden mit je 3 Gratleisten gehalten. Gleichzeitig wird die Gratleiste für die Befestigung der Faltscharniere genutzt. Als Verschluss kommen Excenterbeschläge zum Einsatz. Die Anfertigungsdauer bezieht sich auf einen Fensterladen.

Benötigte Zeit

20 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Hobelmaschine
  • Kreissäge
  • Tischfräse
  • Handoberfräse
  • Bohrmaschine

Verwendete Materialien

  • Douglasie ungehobelt, 25 mm stark, ausgehobelt 20 mm.
  • Leim: Ponal mit D4 Zusatz (wasserfest)
  • Metallbeschläge, div.
  • Bondex Kiefer-Lasur

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

23.09.2018

An so etwas bin ich ebenfalls dran, habe aber noch keine richtige Idee dafür gehabt. Vielen Dank für den Tipp. Eine Frage dazu: Woher hast Du die Metall-Beschläge für die Klappläden? Kannst Du mir einen Tipp oder Info geben! Vielen, lieben Dank schon mal im Voraus!! ;-)

23.01.2019

Es gibt offenbar hier keine automatische Antwortfunktion oder Benachrichtigung an den Autoren, schade...ist etwas wenig los hier.

Kommentar verfassen