Kinder- und Jugendbett aus Ahorn und Kirsche

Mein Sohn (4 Jahre) sollte ein Kinder- und Jugendbett bekommen, da ihn sein altes Bett zu klein wurde. Was kann es schöneres für einen Vater geben als dem Sohn ein Bett zu bauen? Ich habe meinen Sohn gefragt, wie das Bett aussehen soll. Er sagte, dass er sich wünschen würde, dass ich Holz in seinen Lieblingsfarben Rot und Weiss nehmen würde. Ich habe mich daher für Ahorn und Kirsche entschieden. Das Holz konnte ich lokal erwerben von jemand der das Holz selber geschnitten und getrocknet hat. Ich feinde, dass es einen besonderen Reiz hat zu wissen wo der Baum früher gestanden hat, den man zu einem Möbelstück verarbeitet. Um den Kontrast der beiden Hölzer zur Geltung zu bringen, wählte ich eine Rahmen- Füllungskonstruktion. Die Verbindungen wurden klassisch als Schlitz-und Zapfenverbindungen ausgeführt. Die Seitenteile sind aus Kirsche. Die verwendetet Bohle zeigte einen schönen Kontrast mit sehr hellem Splintanteil. Ich entschied mich daher einen schmalen Rand davon stehen zu lassen. Damit die Füllungen nicht im Laufe der Zeit verrutschen, habe ich sie mit kleinen Dübeln zentriert. Als Verbinder habe ich einfache Bettverbinder gewählt. Diese waren einfach zu verarbeiten, sind stabil und ermöglichen es das Bett zu demontieren. Das Bett wurde gut angenommen. Zwar bedeutet es nicht automatisch, dass Kinder in selbstgebauten Betten besser schlafen aber das Projekt hat trotzdem viel Freude gemacht. Und wenn mein Sohn ankommt und in unserem Bett schlafen will, biete ich gerne einen Bettentausch an.

Benötigte Zeit

80 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Hobelmaschine, Tischkreissäge, Handkreissäge, Excenterschleifer, Oberfräse, Simshobel, Putzhobel, Stechbeitel, Handsägen,

Verwendete Materialien

  • Vollholz Ahorn und Kirsche, Leim, Dübel, Hartwachsöl,

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen