Katzenschlafturm

Zusammen mit einem 10-Jährigen aus einer heilpädagogischen Tagesstätte entwickelte und baute ich diesen mit 40cm Kantenlänge würfelförmigen Rückzugsort für dessen Katze.Dabei ging es insbesondere darum, ihm neben dem Gebrauch diverser Maschinen und Werkzeuge den katzengrößenmäßig angepaßten, dreidimensionalen Aufbau "seines Burgfrieds" nahezubringen, seine schöpferische Kreativität so in ein konkretes Projekt münden zu lassen und ihn zu motivieren, über einen längeren Zeitraum kontinuierlich daran zu arbeiten, um am Ende stolz und zufrieden das fertige Stück präsentieren bzw. innen ergänzt durch eine kleine Decke "beschlafen" zu lassen. Die Vorarbeit an der Kreissäge musste ich aus versicherungsrechtlichen Gründen alleine durchführen, bei allen anderen Arbeiten versuchte ich mich soweit wie möglich zurückzunehmen. Die Öffnung in der Deckenplatte soll der Katze auch bei geschlossenem Burgtor die Freiheit erhalten, damit sie sich nicht eingesperrt fühlt und so ihre Kuschelhöhle auf Dauer annimmt.

Benötigte Zeit

20 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tischkreissäge, Band-, Schwing- und Deltaschleifer, Lamellomaschine, Stichsäge, Eisensäge, Raspeln und Feilen, div. weiteres Handwerxzeux wie Meterstab, Bleistift, Winkel, Vorstecher etc.

Verwendete Materialien

  • 19mmFichteDreischichtplatte, Lamellos, Holzleim, Querholzplättchen, Klavierband, Hartöl, Spaxschrauben 3x20, Kette

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen