Getränkebeistelltisch mit Flaschenöffner

Was macht man mit 5 cm dicken Buchen"brettern", die sehr spitzwinklig keilförmig zulaufen? - Zunächst: in eine Ecke stellen, wo sie nicht stören. Dann stören sie irgendwann doch, und man überlegt, ob noch genug Brennholz für die kalten Tage da ist. Es ist. Vielleicht Verwendung als Holzkeile zum Spalten von Baumstämmen? - Eigentlich zu schade. Der langen Rede kurzer Sinn: Die Tochter war die Lösung meiner Platzprobleme in der Werkstatt: ein Tisch oder so für ihre geistigen Getränke inner WG sollte es werden. Wie der in etwa ausschauen sollte - keine Ahnung. Nun gut, wie ihr auf den Fotos erkennen könnt, wurden aus den drei Buchekeilen die Füße eines eigenwilligen Beistelltisches. Die Platten sind ebenfalls aus Buche massiv, die obere furniert mit Vogelaugenahorn und umrandet mit Teakleisten. Am langen Keil hab ich dann noch als Gag einen Haken für die Aufnahme eines Flaschenöffners montiert und die Bucheoberflächen weiß gebeizt (nicht meine Idee!). Großer Vorteil der dicken Beine: Standhaftigkeit!

Benötigte Zeit

5 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge, Dickenhobel, Schraubzwingen

Verwendete Materialien

  • Buche Bretter
  • Vogelaugenahornfurnier
  • weiße Holzbeize
  • Hartwachsöl
  • Messinghaken
  • Flaschenöffner
  • Holzleim

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

21.07.2018

Saugeile Idee und das aus Resten. Das weiß gebeizte Untergestell finde ich klasse und passt in meinen Augen super zu der in Natur gehaltenen Tischplatte. VG Stephan D.

Kommentar verfassen