Beistelltisch Eiche mit Farbglas

Ziel war es Beistelltische zu bauen, die man auf engem Raum neben dem Sofa stellen kann, die aber bei Bedarf nebeneinander gestellt werden können, um die Abstellfläche zu vergrößern. Ich wählte Eiche und weißes Farbglas. Alle Verbindungen wurden auf Gehrung mit der Japansäge und einer passenden Gehrungsschneidelade gesägt. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit ging das auch gut und die Verbindungen wurden sauber. Das Verleimen war die größte Schwierigkeit. Ich entschied mich diese in kleinen Etappen zu machen, was lange gedauert hat, dafür war das Ergebnis dann auch befriedigend. Diese kleine Projekt hat viel Freude bereitet da viel mit Handwerkzeugen gearbeitet wurde und die Beistelltische leisten gute Dienste. Es war eines meiner ersten Möbelbauprojekte und wurde mit sehr einfachen Werkzeugen auf einer provisorischen Werkbank angefertigt. Es hat mir gezeigt, dass man auch mit einfachen Mitteln Möbel bauen kann. Allerdings muss ich sagen, dass ich das Holz mir habe aushobeln lassen, da ich zu diesem Zeitpunkt keine Erfahrung/Übung mit einem Handhobel oder einer Hobelmaschine hatte.

Benötigte Zeit

25 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Japansäge mit Gehrungsschneidelade, Oberfräse, Zwingen, Schleifpapier, Stechbeitel, Bohrer

Verwendete Materialien

  • Eiche, Farbglas, Holzleim, Holzöl, Dübel

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen