Alles Liebe zum Muttertag

Zum Muttertag habe ich meiner Mutter ein kleines Kästchen gebaut aus amerikanischem Nußbaum und Vogelaugenahorn. Es wird mit einer Glückwunsch-Karte, einigen Pralinen und ein paar aktuellen Bildern gefüllt und auf den Postweg gebracht.

Benötigte Zeit

4 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Formatkreissäge
  • ADH
  • Vakuumsack

Verwendete Materialien

  • amerikan. Nußbaum massiv
  • Vogelaugenahoprn Furnier auf Sperrholz-Platte

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

12.05.2020

Hallo Reiner, schönes Kästchen, tolle Arbeit. Könntest Du auch mal eine Beschreibung deines Vakuumsacks bzw. den Aufbau und die Handhabung einstellen. Es gibt recht wenig vernünftige Infos/Videos dazu und ich glaube das es einige hier gibt die daran interessiert sind. LG aus Duisburg Uwe

12.05.2020

Hallo Reiner, schönes Kästchen, tolle Arbeit. Könntest Du auch mal eine Beschreibung deines Vakuumsacks bzw. den Aufbau und die Handhabung einstellen. Es gibt recht wenig vernünftige Infos/Videos dazu und ich glaube das es einige hier gibt die daran interessiert sind. LG aus Duisburg Uwe

12.05.2020

Hallo Herr Skodowski, gerne schreibe ich ein paar Zeilen zu dem Vakuumsack. Die meisten von uns Hobbyschreiner haben eine Gemeinsamkeit : nämlich zu wenig Platz in der Werkstatt. Deshalb wollte ich etwas kaufen, das ich nach Gebrauch wieder wegräumen kann und mir keine wichtige, knappe Arbeitsfläche dauerhaft blockiert. Das war eine der wichtigen Kaufentscheidungen. Bei Schreinereiauflösungen bekommt man ja alte Spindelpressen fast geschenkt. Aber die sind schwer und brauchen Platz. Die Handhabung vom Vakuumsack ist eher einfach. Sack auf, zu furnierendes Holz rein, Sack zu, Pumpe an. Tricki ist nur der Ansaugbereich,Dieser muß immer "offen" bleiben, das heißt Membran darf sich nicht mit gegenüberliegender Membran festsaugen, sonst wird der Sack nicht vollständig entleert. Ich behelf mir mit einem kleinen durchbohrten Holzstück auf das ich noch Polsterwatte lege. Das Stück lege ich immer unter das Ansaugventil. Ein weiterer Trick ist etwas Holzstaub in den Sack zu geben, quasi wie Talkum oder Fett, so daß das Holz beim Einschieben in den Sack an der Silikonmembran vorbei flutscht. Und natürlich ist so ein Sack nicht ganz billig, deshalb sollte man scharfekantige Ecken bei Trägerplatten oder bei HPL Beschichtung vermeiden, entweder abkleben oder etwas kleiner machen als Trägerplatte, Die Trägerplatte sollte keinen scharfen Kanten oder Grate haben. Hoffe das war soweit interessant

Kommentar verfassen