Apfelschale “ Schale aus Apfelholz“

Der alte, nicht tragende Apfelbaum, vor Jahren zu Feuerholz geschnitten, war mir nun doch zu Schade. Da die einzelnen Stücke zu klein waren, habe ich diese in 1,5 cm dicke Brettchen geschnitten. Die Brettchen wurden dann in 2 cm breite Streifen gesägt. Drei dieser Leisten wurden dann miteinander verleimt und verschliffen. Auf einer Seite wurde eine Abschlussleiste aus Ahorn geklebt und anschließend alle 6 Brettchen auf gleiche Länge gebracht und dabei winkelig abgeschrägt. Alle 6 Teile wurden auf Paketklebeband aufgezogen und mit Weißleim verklebt.Die Stoßkanten wurden nach der Trocknung auf der Kreissäge geschlitzt und mit einer 3mm Ahornleiste versehen. Eine gebaute Vorrichtung für die Säge hat die Arbeit vereinfacht. Ein Boden aus Birkensperrholz, eine Abschlussleiste oben aus Ahorn, schleifen, schleifen, Wachsen und Auslegen mit dünnem schwarzen Filz beendeten dann das Projekt: Apfel Schale. Der Filz dient der Geräuschdämmung bei der Nutzung als Schlüssel-Schüssel.

Benötigte Zeit

4 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Formatkreissäge, Handhobel, Schleifpapier, Zwingen

Verwendete Materialien

  • Apfelholz, Ahorn, Filz, Leim, Wachs

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

02.06.2016

Hallo, auf den Bildern der fertigen Schale sieht es aus als wäre an den Kanten ein helles Holz da zwischen, das sieht man auf den einzelnen Bildern nicht.

05.06.2016

Hallo, ja, ich habe da eine Leiste eingefügt, um einen schönere Stoßkante auszubilden.Die folgende Beschreibung im Text sollte dies erläutern. Zitat: Die Stoßkanten wurden nach der Trocknung auf der Kreissäge geschlitzt und mit einer 3mm Ahornleiste versehen. Eine gebaute Vorrichtung für die Säge hat die Arbeit vereinfacht. Da habe ich mich wohl etwas umständlich und unklar ausgedrückt. Vielen Dank für den Hinweis,

Kommentar verfassen