Anrichtebrett

Nachdem viele Videos über verschiedenste zusammengesetze Brettln im Internet zu finden sind hab ich mich auch an eines gewagt. Die Bretter wurden erst gehobelt und dann auf der Kreissäge in Streifen geschnitten und wieder verleimt Gewachst wurde mit einer Mischung aus Bienenwachs und Sojaöl (habs von meinem Vater, hoffe das stimmt)

Benötigte Zeit

6 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Hobelmaschine (auswärts)
  • Tischkreissäge um die Leisten zu schneiden
  • Schraubzwingen
  • Exzenterschleifer

Verwendete Materialien

  • Nuß
  • Ahorn
  • Birne gedämpft

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

19.01.2015

Hey Günther, sehr schönes Brett. Insbesondere die saubere Arbeit ist echt erstklassig ! Jetzt sehe ich auch wo Du herkommst. Hatte Dir bei meinem Brett noch eine Holzadresse wg. Rotholz eingefügt. Aber Hamburg liegt wohl eher nicht auf Deiner direkten Linie ;-). Viele Grüße aus dem hohen Norden Lars

19.01.2015

Hallo Lars! Danke, freut mich wenn es Dir gefällt. War meine erste Arbeit dieser Art daher habe ich auf Winkel bewußt verzichtet. Ideen für neue hab ich schon genug, mal schauen wie das nächste dann wird. Hamburg ist nicht ganz meine Ecke, muß aber mal mit meinem Vater reden, der hat einen recht guten Holzlieferanten für seine Drechselprojekte gefunden, vielleicht hat der auch ein paar exotischere Hölzer. Lag, Günther

19.01.2015

und weil man seine Kommentare nicht editieren kann: ich meinte LG und nicht Lag :-)

Kommentar verfassen