Üben, üben, üben…. und ein Zwischenergebniss

Seit ich stolzer Besitzer einer kleinen Drechselbank bin, nutze ich die Zeit zwischen den größeren Projekten, um beim Drechseln weiter Erfahrung zu sammeln. Hier eine Auswahl einiger Projekte meiner Lernserie: Bid 2: Eine kleine Schale aus Ahorn. Gerne genutzt um beim Fernsehen Nüsse oder ähnliches zu naschen. Ausgangsmaterial war eine dicke Schwarte eines Ahorn Baumstamms, der von mir mit der Kettensäge zur viereckigen Säule geschnitten wurde, um nach dem Trocknen demnächst zum Lampenfuß zu werden. Das Holz trocknete im Keller und ist durchgehend hell. Bild 3: Ausgangsmaterial war ein Stück Kirschholz, aus welchem ich eine Schale mit Naturrand drechseln wollte. Die Rinde hat sich aber schon während der Aussenbearbeitung stellenweise gelöst. Beim Ausdrehen verlor der größte Teil der Rinde den Halt. Habe dann die Rinde kpl. entfernt. Bild 4: Hohe Schüssel aus dem Stamm eines Mammutsbaumes. Der Baum stand mehrere Jahre bei uns im Garten, gezogen aus einem Samen. Ein Sturm hat diesen nach 5 Jahren umgelegt. Wir haben Ihn aufgestellt und mehrere Jahre gestützt. Letztlich hat er sich nicht erholt, was auch an den Jahresringen des Stammes zu sehen ist. Eine schöne Maserung, wohl aufgrund der Unregelmäßigkeiten beim Wuchs, aber auch ein weiches, poröses Holz. Bild 5: Flache Ahornschale mit Stockung. Herkunft des Holzes, wie die kleine Schale, aber aufgrund meiner falschen Lagerung, haben die Gerbstoffe, die erst grün und dann braun wurden, das Holz gezeichnet. Bild 6: Segmentschale aus Ahorn und Eichen Leimholz, Restholz vom Projekt Doppelbett, ( Projektveröffentlichung folgt ). Eine solche Schale werde ich sicher nochmals in Angriff nehmen, aber das Holz dann selbst verleimen, da beim fertig verleimten Holz Fehlstellen auftraten. Bild 7: Teelichthalter aus Hainbuche. Sehr hartes Holz, habe lange daran gearbeitet, um eine glatte Oberfläche hin zubekommen. Bild 8: Ein Stück Stamm eines Kirschlorbeer, hatte herhalten müssen zum Üben von konvexen und konkaven Rundungen. Ein Dekostück ist drauss geworden. Alle Teile wurden mehrfach mit Hartwachs behandelt und poliert.

Benötigte Zeit

20 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Drechselbank und diverse Drechseleisen, Schleifpapier

Verwendete Materialien

  • Kirschholz, Ahorn, Ahorn Leimholz, Eiche Leimholz, Holz vom Mammutbaum, Hainbuche

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen