Wenn der Anschlag nicht parallel ist

Ein falsch sitzender Anschlag kann nicht nur bedeuten, dass die Qualität leidet. Auf der Tischkreissäge kann ein schief stehender Parallelanschlag sogar ein echtes Sicherheitsrisiko werden.

Sobald der Anschlag das Werkstück gegen das Sägeblatt drückt, wächst das Risiko eines Rückschlags. Dabei wird das Holz seitlich gegen den Sägeblattkörper und in die hinten aufsteigenden Sägezähne gedrückt. Hier kann das Holz erfasst werden, dann wird es schlagartig nach oben gerissen.
Manchmal ist es nur schwer zu finden, aber jeder Anschlag hat eine Einstellmöglichkeit. Die Parallelität des Anschlags zum Sägeblatt testen Sie so: Legen Sie eine gerade Wasserwaage ans stehende Sägeblatt. Messen Sie vorne und hinten die Abstände zum Anschlag. Wenn die Werte nicht absolut identisch sind, muss der Anschlag nachjustiert werden.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

09.03.2020

Muss der Parallelanschlag wirklich absolut parallel sein, wie es hier beschrieben wird? M.W. sollte ein Parallelanschlag gerade wegen des Kick-Backs in Sägerichtung minimal fluchten. Frank Eirund

14.03.2020

er sollte wohl ca. 0,2-0,3mm nach hinten aufgehen...

Kommentar verfassen