Zinkenvorrichtung

Da mir die im Handel angebotenen Zinkenfräsgeräte für den nur gelegentlichen Einsatz zu teuer waren, habe ich mich entschlossen eine solche Vorrichtung selbst zu bauen. Im Internet bin ich auf eine sogenannte Masterschablone gestoßen, die es ermöglicht Frässchablonen in allen Möglichen Größen herzustellen. Bei dieser Masterschablone waren die benötigten Fräser sowie eine genau Beschreibung im Lieferumfang enthalten. Mit den Schablonen können Schwalben und Fingerzinken gefräst werden.Die Materialkosten zusammen mit Profilschienen und ein paar Schrauben beliefen sich auf ca. 85,-€

Benötigte Zeit

7 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge, Hobelmaschine
  • Oberfräse

Verwendete Materialien

  • Multiplex aus der Restekiste.
  • Hartholzreste
  • Multimasterschablone
  • T- Nut Schienen
  • versch. Schrauben

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen