Ovaldrehwerk nach David Springett (Adventures in Woodturning)

Vor einiger Zeit habe ich das Ovaldrehwerk nachgebaut, das in dem Buch "Adventures in Woodturning" des englischen Drechslers David Springett ausführlich beschrieben wurde. Alle Maße der in dem Buch beschriebenen Zeichnungen wurden von Zoll in metrische Einheiten umgerechnet. Zusätzlich habe ich mich noch mit der Schrift "Ovaldrehen" von Professor Johannes Volmer, einem professionellen Ovaldrechsler beschäftigt, die es kostenfrei auf seiner Internetseite zum herunterladen gibt. Mir ging es vor allem darum das Prinzip eines Ovaldrehwerkes zu verstehen. Auch wenn das von David Springett vorgestellte Ovalwerk eher eine Bastelei und für kleinere Drechseleien geeignet ist, so veranschaulicht es doch sehr gut die Funktionsweise des Ovaldrehens.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Handhobel, Japansäge (Dozuki), Forstnerbohrer, Drechselbank.

Verwendete Materialien

  • Reste einer Küchenarbeitsplatte (Spanplatte 32mm), Restholzabschnitte: Teak, Eiche, Birke,
  • Spaxschrauben, Gewindestange 6mm, Flügelmutter.
  • Das Ovaldrehwerk kann an meine Drechselbank, einer "Steinert Gamma", Spitzenhöhe: 250mm angeschlossen werden.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen