Bankhaken mit hochliegender Spitze

Benötigte Zeit

Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

01.06.2019

Hallo Peter, wie ich finde sehr formschöne Bankhaken. Sehr schön gelungen! Damit kann man doch schonmal einiges anfangen, wenn's mal rund aber nicht unbedingt gedrechselt werden soll. Mich würde interessieren, wie du die Nagelspitzen ins Holz bekommen hast? Sicherlich erstmal vorgebohrt, aber wurden die Spitzen nachträglich "angespitzt"? Wären doch vom Hammer sicher platt geschlagen worden. Herzlichen Gruß Thomas

26.06.2019

Hallo Thomas, die Löcher für die Nagelspitzen habe ich zunächst mit einem passenden Bohrer (oder auch etwas kleiner) auf einem Bohrständer vorgebohrt um das Holz beim eintreiben der Nägel nicht zu spalten. Wie du schon vermutet hast, habe ich die Nägel nach dem eintreiben mit einer Eisensäge gekürzt und die Spitzen mit einer Flachfeile zurechtgefeilt. Aber nicht zu kurz machen, damit man sie später eventuell mit einer Zange wieder herausziehen kann. Mit freundlichem Holzwerker-Gruß Peter

28.06.2019

Hallo Peter, herzlichen Dank für die Info. Dann lag ich ja ganz richtig. Ich denke, solche Bankhaken können einem in vielen Situationen gute Dienste leisten. Sie kommen auf jeden Fall auf meine "Projektliste". Besten Gruß Thomas

Kommentar verfassen