Vogelhäuschen

Meine Frau wünschte sich Anfang des Jahres ein Vogelhäuschen für unseren Garten. Da ich in der Werkstatt noch ein paar Reste Eiche und Lärche zu Verfügung hatte war das Ausgangsmaterial klar. Vom Optischen her sollte es 6eckig sein und in die Richtung Blockhütte gehen. Die Eckpfeiler wurden aus Eichenkanteln gedrechselt. Diese wurden mit einer Nut versehen, in der die Wände seitlich gehalten werden. Die Unterkonstruktion des Daches besteht aus Sperrholz und OSB Plattenresten. Für die Eindeckung des Daches habe ich ein paar Bitumenschindel zugeschnitten, diese wurden überlappend übereinander angebracht. Als Futterkamin dient ein Stück 75mm HT Rohr welches mit einem gedrechselten Deckel verschlossen werden kann. Als Gestell für das Häuschen dient eine vom Zaun übrig gebliebene Granitstehle, in die eine 14mm Edelstahlgewindestange eingebohrt wurde. Das Vogelhaus wurde so befestigt damit es drehbar ist und sich bei Bedarf leicht abnehmen lässt. Als Oberflächenbehandlung wurde eine offenporige Holzlasur in den Farben Farblos und Palisander verwendet.

Benötigte Zeit

15 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge, Hobelmaschine, Drechselbank, Oberfräse und Frästisch diverse Handwerkzeuge und Elektromaschinen

Verwendete Materialien

  • Restholzverwertung. Eiche und Lärche. Sperrholz und OSB
  • Edelstahlschrauben, PU Leim
  • Offenporige Holzlasur Palisander und Farblos
  • Bitumenstreifen

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen